Zypern lässt ab Mai geimpfte Touristen aus Großbitannien einreisen

·Lesedauer: 1 Min.
Zypern will den Tourismus wieder ankurbeln

Zypern will ab Mai wieder Touristen aus Großbritannien einreisen lassen, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Britische Staatsbürger, die mit einem in der EU zugelassenen Vakzin geimpft seien, könnten ab dem 1. Mai problemlos einreisen, sagte Tourismusminister Savvas Perdios laut der Nachrichtenagentur CNA am Freitag. Ein negativer Corona-Test oder eine Quarantäne sei für sie dann nicht mehr nötig.

Die Corona-Pandemie hat den Tourismus auf der Mittelmeerinsel hart getroffen. Nach fast vier Millionen Besuchern im Jahr 2019 kamen im vergangenen Jahr nur 631.609 Touristen nach Zypern.

Um den Tourismus wieder anzukurbeln, hatte Zypern im Februar schon ein Abkommen mit Israel geschlossen. Ab April können Israelis, die einen Corona-Impfpass vorlegen können, problemlos einreisen. Perdios sprach am Freitag von einer "bedeutenden Entwicklung für den Tourismus" in Zypern. 2019 kam jeder dritte Urlauber in Zypern aus Großbritannien.

mid/cp