In Form!
  • Nierensteine: Kein Spaß für die BetroffenenNierensteine: Kein Spaß für die Betroffenen

    Statistisch gesehen leidet jeder 25. Deutsche mindestens einmal im Leben an Nierensteinen. In vielen Fällen sind sie nur so groß wie ein Reiskorn machen keine Probleme. Wenn sie jedoch aus der Niere in den Harnleiter ausgeschwemmt werden oder weiter wachsen, verursachen Nierensteine starke Schmerzen - und können sogar lebensgefährlich werden.

    Viele glauben, dass Nierensteine immer Symptome verursachen - doch das ist nicht richtig. Schmerzen und Probleme entstehen nur dann, wenn die Steine entweder in den Harnleiter gelangen oder in der Niere zu groß werden.

    Am bekanntesten ist hier sicherlich die sogenannte “Nierenkolik”: Wandern kleine Steine von der Niere in den Harnleiter, kommt es zu Verletzungen und sehr starken Schmerzen in Form einer “Nierenkolik”, die sofort ärztliche Hilfe erfordert.

    Bei diesen Symptomen sollte man an Nierensteine denken:

    Stechende, krampfartige und wellenförmige Schmerzen im Rücken oder in den Körperflanken, Übelkeit, Erbrechen und verminderte Harnmenge beim

    Weiterlesen »from Von symptomlos bis Nierenkolik: Das muss man zu Nierensteinen wissen
  • Ein Sonnenbrand ist nicht zu unterschätzen, Jahre später könnte Hautkrebs die direkte Folge davon sein. (Foto: dpa)Ein Sonnenbrand ist nicht zu unterschätzen, Jahre später könnte Hautkrebs die direkte Folge davon sein. (Foto: dpa)

    Wenn man schon in ein Land mit Sonne satt gereist ist, dann muss man auch soviel wie möglich davon mitnehmen" -  wer so denkt, ist sicherlich nicht allein. Für die Haut ist dies jedoch die reinste Tortur. Was als unangenehmer Sonnenbrand beginnt, kann sich nach Jahren zum bösartigen Hautkrebs entwickeln.

    Von Felix Gussone

    Das maligne Melanom ist der medizinische Fachterminus für den bösartigen, aggressiven, schwarzen Hautkrebs. Böse deshalb, weil nicht nur auf der Haut bleibt, sondern die Krebszellen schon früh in andere Organe streuen können.

    Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) beginnt in Deutschland jedes Jahr bei mehr als 16.000 Menschen ein malignes Melanom auf der Haut zu wachsen. Menschen im Alter zwischen 45 und 60 sind besonders häufig betroffen. Am häufigsten tritt der schwarze Hautkrebs bei Männern am Rücken, bei Frauen an den Unterschenkeln auf.

    Sonnenbrand in der Kindheit, Hautkrebs im Alter
    Dermatologen können es nicht oft genug wiederholen: Die Hauptursache

    Weiterlesen »from Der Feind auf der Haut - das muss man zu Hautkrebs wissen

Seitenumbruch

(214 Berichte)
Suchen

Im Blickpunkt