Werbung

Öffentliche Auftritte verschoben: König Charles muss ins Krankenhaus

König Charles III. muss sich im Krankenhaus behandeln lassen. (Bild: imago/Cover-Images)
König Charles III. muss sich im Krankenhaus behandeln lassen. (Bild: imago/Cover-Images)

Auch König Charles III. (75) muss ins Krankenhaus. Das gab der Buckingham Palast am Mittwochnachmittag bekannt. Demnach wird sich der Monarch kommende Woche wegen einer vergrößerten Prostata behandeln lassen. Seine öffentlichen Termine wurden verschoben.

Konkret heißt es in der Erklärung, aus der britische Medien, darunter "Sky News", zitieren: "Wie Tausende von Männern jedes Jahr hat sich auch der König wegen einer vergrößerten Prostata untersuchen lassen. Der Zustand Seiner Majestät ist unbedenklich und er wird kommende Woche für einen operativen Eingriff ins Krankenhaus gehen. Die öffentlichen Auftritte des Königs werden für eine kurze Erholungsphase verschoben."

Auch Kate musste sich operieren lassen

Die Mitteilung des Palastes kam weniger als zwei Stunden nach der Bekanntgabe, dass sich Charles' Schwiegertochter, die Prinzessin Kate (42), einer Bauchoperation unterzogen hat und bis zu zwei Wochen in einem Londoner Krankenhaus bleiben wird.

Wie der zuständige Kensington Palast unter anderem auf der Seite der Königsfamilie offiziell bekannt gab, soll es sich bei der Operation um einen "geplanten" Eingriff gehandelt haben. Mit der Meldung kam auch gleich eine leichte Entwarnung zu Kates Gesundheitszustand: "Die Operation verlief erfolgreich, und es wird erwartet, dass sie 10 bis 14 Tage im Krankenhaus bleiben wird, bevor sie nach Hause zurückkehrt, um ihre Genesung fortzusetzen." Offenbar wird es aber auch danach noch eine Zeit lang dauern, bis wieder Normalität einkehrt. Denn in dem Statement heißt es auch: "Nach derzeitigem medizinischem Kenntnisstand ist es unwahrscheinlich, dass sie vor Ostern in die Öffentlichkeit zurückkehren kann."

Recht viel mehr wird man allerdings wohl nicht erfahren, denn mit der Erklärung ließ Kate auch ihren Wunsch nach Privatsphäre in dieser Angelegenheit ausrichten.

Den letzten öffentlichen Auftritt hatte Prinzessin Kate am Weihnachten in Sandringham, als sie mit ihrem Mann Prinz William (41) und den drei gemeinsamen Kindern Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (8) und Prinz Louis (5) zum Gottesdienst lief.