Werbung

Überraschung bei GGMillion$

Überraschung bei GGMillion$
Überraschung bei GGMillion$

Am Sonntag sorgten 158 Entries beim GGMillion$ für einen Preispool in Höhe von $1.580.000, der auf die ersten 20 Plätze verteilt wurde. Aus deutscher Sicht bekam Marius Gierse für Platz 18 $20.980 ausbezahlt, während Leonard Maue als Shortstack den Sprung an den Final Table schaffte. Der wurde wie gewohnt am Dienstag gespielt.

Maue, der im März 2023 das GGMillion$ im Rahmen des WSOP Circuit auf GGPoker gewonnen hatte, konnte den Bock nicht mehr umstoßen. Per Coinflip verlor er seine letzten 10 Big Blinds gegen den zweifachen Champion Ramiro Petrone aus Argentinien und musste sich mit $45.878 Preisgeld zufriedengeben.

Im weiteren Verlauf verabschiedeten sich der Brasilianer Rodrigo Selouan, der Belgier Pieter Aerts, der Brasilianer Pedro Garagnani sowie der Weißrusse Aliaksei Boika auf den Plätzen acht bis fünf. Der dominierende Spieler am Tisch war Petrone, der die Bustouts von Aerts und Boika zu verantworten hatte und zu viert klar vorne lag.

Den Bustout vom sechsfachen GGMillion$-Gewinner Michael Addamo ($154.809) besorgte danach zwar ‚Lucky Ming‘, Petrone hatte den Australier zuvor aber auf drei Big Blinds runtergespielt. Und es kam noch besser für den Argentinier. Er schaltete Pavel Plesuv ($197.440) auf Platz drei aus, führte Heads-up gegen ‚Lucky Ming‘ mit 12,7 zu 3,8 Millionen Chips und marschierte auch danach weiter in Richtung Sieg.

‚Lucky Ming‘ fiel auf acht Big Blinds zurück, traf dann aber nach Preflop-All-in mit 10♦9♦ gegen A♥K♦ eine Straight und leitete die Wende ein. Zwei weitere Double-Ups brachten ihn schließlich die Führung, ehe Petrone am Ende elf Big Blinds mit 10♥6♠ All-in stellte. ‚Lucky Ming‘ hatte mit A♦K♦ einen leichten Call und schnappte sich auf 5♥7♣A♥2♠J♣ seinen ersten GGMillion$-Sieg samt $321.152 Prämie. Petrone blieb als Runner-up ein Preisgeld von $251.810.

Damit hat ‚Lucky Ming‘ den Medaillensatz beim größten wöchentlichen High-Roller-Turnier der Welt komplett. Beim Sieg von Boika im Juni 2023 war er der Gegner im Heads-up, kassierte als Zweiter $262.966. Im August 2023, beim Sieg von Andrii Novak, belegte er Platz drei für $153.738 Preisgeld.