Werbung

Abschied von Anne Will: So geht es mit ihrem Polittalk weiter

Eine Polittalk-Ära ist zu Ende. Nach 16 Jahren und 553 Sendungen führte die beliebte Moderatorin Anne Will (57) am Sonntagabend, dem 3. Dezember, ein letztes Mal durch die nach ihr benannte Gesprächsrunde im Ersten. Zum Abschied hatte Will unter dem Titel "Die Welt in Unordnung - Ist Deutschland den Herausforderungen gewachsen?" unter anderem den Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Robert Habeck (54) geladen.

Anne Will bedankte sich direkt an die Zuschauerinnen und Zuschauer gerichtet für ihr
Anne Will bedankte sich direkt an die Zuschauerinnen und Zuschauer gerichtet für ihr

Nach dem Ende der eigentlichen politischen Diskussion erhielt Will zunächst von ihrem Gast Navid Kermani (56), einem Schriftsteller und Journalisten, ein "Dankeschön", bevor ihr auch Grünen-Politiker Habeck für "16 Jahre Aufklärung" dankte, die seiner Meinung nach "stilprägend" gewesen seien.

Anne Will bedankt sich für das "große Vertrauen"

Im Anschluss richtete die Moderatorin das Wort direkt an ihre Zuschauerinnen und Zuschauer im Ersten. Sie dankte für das ihr entgegengebrachte "große Vertrauen und Interesse". Die gemeinsam mit ihrem Publikum verbrachte Zeit stelle für Will im Rückblick eine "Freude" und "echte Ehre" dar, auch wenn letzteres ihrer Meinung nach "ein wenig pathetisch klingen mag", wie die 57-Jährige gewohnt sachlich hinzufügte.

Im gleichen Atemzug bekräftige Will, dass sie ihre Zusammenarbeit mit dem NDR und der ARD fortsetzen werde. Wie genau diese weitere Kooperation aussehen wird, ist allerdings gegenwärtig noch nicht bekannt. Von ihrem Team erhielt Moderatorin Will zum Dank und Abschied noch gleich mehrere Blumensträuße. Ein aus den anschließenden "Tagesthemen" eingespielter Highlight-Clip erinnerte an denkwürdige Momente aus 16 Jahren ihrer Sendung.

Caren Miosga übernimmt Anne Wills Sendeplatz

Ab 2024 werden Zuschauerinnen und Zuschauer am Sonntagabend dann die ehemalige "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga (54) auf dem bisherigen Sendeplatz von "Anne Will" erleben können. Sie tritt ab Ende Januar in Wills Fußstapfen. Ihre Sendung soll bislang den Arbeitstitel "Miosga" tragen. Ein genauer Ausstrahlungstermin steht derzeit noch nicht fest.

Caren Miosga (M) bei der Goldenen Kamera 2017
Caren Miosga (M) bei der Goldenen Kamera 2017

"Maischberger", "Markus Lanz" und Co.: Polittalks legen Winterpause ein

Die übrigen beliebten Polittalk-Shows auf den öffentlich-rechtlichen Kanälen legen über Weihnachten 2023 und den Jahreswechsel eine kleine Pause ein. So moderiert Sandra Maischberger (57) schon am Mittwoch, dem 6. Dezember, zum letzten Mal für dieses Jahr "Maischberger" im Ersten. Am 9. Januar 2024 kehrt die Journalistin mit einer neuen Ausgabe auf die Bildschirme zurück.

Louis Klamroth (34) moderiert am Montag, dem 11. Dezember, eine letzte "Hart aber fair"-Sendung für dieses Jahr. Der Polittalk geht im Anschluss nicht vor Ende Januar 2024 weiter. Ein genaues Ausstrahlungsdatum steht noch nicht fest.

Auch die Polittalks im Zweiten Deutschen Fernsehen legen eine Pause ein. Maybrit Illner (58) führt im ZDF am 14. Dezember ein letztes Mal durch ihr Format und kehrt am 11. Januar 2024 mit einer neuen Ausgabe zurück.

Markus Lanz (54) ist am 21. Dezember noch ein letztes Mal für dieses Jahr auf Sendung und ist am 9. Januar mit einer neuen Ausgabe von "Markus Lanz" wieder zurück vor der Kamera. Daneben präsentiert der Moderator am Mittwoch, den 13. Dezember, auch seinen Jahresrückblick "Markus Lanz - Das Jahr 2023" im ZDF.

VIDEO: "Anne Will" wird eingestellt