Werbung

Abstiegskracher endet remis

Abstiegskracher endet remis
Abstiegskracher endet remis

Ein 1:1-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung von VfB Lübeck gegen 1860. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Das Hinspiel war mit 2:1 zugunsten von Lübeck geendet.

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In der Halbzeit nahm der TSV 1860 München gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Leroy Kwadwo und Albion Vrenezi für Phillipp Steinhart und Valmir Sulejmani auf dem Platz. In Durchgang zwei lief Mats Facklam anstelle von Cyrill Akono für VfB Lübeck auf. Dass 1860 in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Mansour Ouro-Tagba, der in der 79. Minute zur Stelle war. Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Mirko Boland mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 88. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. Lübeck und der TSV 1860 München spielten unentschieden.

Durch den Teilerfolg verbesserte sich VfB Lübeck im Klassement auf Platz 17. Das Heimteam baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Zu mehr als Platz 15 reicht die Bilanz von 1860 derzeit nicht. Der Gast ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Vier Siege, neun Remis und neun Niederlagen hat Lübeck derzeit auf dem Konto. Der TSV 1860 München verbuchte insgesamt sieben Siege, drei Remis und elf Niederlagen.

VfB Lübeck tritt am Samstag, den 27.01.2024, um 16:30 Uhr, beim FC Erzgebirge Aue an. Einen Tag später (16:30 Uhr) empfängt 1860 den SV Sandhausen.