Werbung

Acht Partien ohne Niederlage: Münster setzt Erfolgsserie fort

Acht Partien ohne Niederlage: Münster setzt Erfolgsserie fort
Acht Partien ohne Niederlage: Münster setzt Erfolgsserie fort

Bei Münster gab es für die Zebras nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 1:3. SC Preußen Münster ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer 0:0-Punkteteilung begnügen müssen.

Dem Druck von Münster musste Duisburg ab der 26. Minute in Unterzahl standhalten, nachdem Joshua Bitter vom Platz geflogen war. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Yassine Bouchama traf per Rechtsschuss zur 1:0-Führung für SC Preußen Münster (46.). Zum Seitenwechsel ersetzte Yassine Bouchama vom Heimteam seinen Teamkameraden Thorben Deters. Gleich drei Wechsel nahm der MSV Duisburg in der 58. Minute vor. Daniel Ginczek, Alexander Esswein und Jonas Michelbrink verließen das Feld für Alaa Bakir, Robin Müller und Erik Zenga. Bei Münster kam Gerrit Wegkamp für Malik Batmaz ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (72.). Wegkamp versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für SC Preußen Münster (74.). Wenig später kamen Ahmet Engin und Tim Köther per Doppelwechsel für Santiago Castaneda und Rolf Feltscher auf Seiten der Zebras ins Match (79.). Mit einem Rechtsschuss von Bakir kam Duisburg noch einmal ran (81.). Der Treffer von Wegkamp in der 95. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Letzten Endes ging Münster im Duell mit dem MSV Duisburg als Sieger hervor.

Auf dem zwölften Platz der Hinserie nahm man von SC Preußen Münster wenig Notiz. Der aktuell erste Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Die drei Zähler katapultierten Münster in der Tabelle auf Platz vier. Die Stärke von SC Preußen Münster liegt in der Offensive – mit insgesamt 47 erzielten Treffern. Münster verbuchte insgesamt elf Siege, zehn Remis und sechs Niederlagen. Seit acht Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, SC Preußen Münster zu besiegen.

Die Trendkurve der Zebras geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 19, mittlerweile hat man Platz neun der Rückrundentabelle inne. Mit lediglich 23 Zählern aus 27 Partien steht Duisburg auf einem Abstiegsplatz. Der Angriff ist beim MSV Duisburg die Problemzone. Nur 27 Treffer erzielten die Zebras bislang. Duisburg kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und acht Unentschieden in der Bilanz. Der MSV Duisburg baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Münster tritt kommenden Samstag, um 14:00 Uhr, beim FC Erzgebirge Aue an. Einen Tag später empfangen die Zebras die Zweitvertretung von Borussia Dortmund.