Werbung

Al Bano wird 80: Sehnsucht nach Liebesfrieden

Das Glück war ein wesentlicher Bestandteil seiner Karriere und, wenn man so will, der größte Erfolg seines Lebens. Mit "Felicità" hat Al Bano gemeinsam mit seiner heutigen Ex-Frau Romina Power einen Welthit gelandet. Am 20. Mai feiert er seinen 80. Geburtstag.

Italiens Schlagerstar Al Bano feiert runden Geburtstag. (Bild: Copyright (c) 2020 Andrea Raffin/Shutterstock)
Italiens Schlagerstar Al Bano feiert runden Geburtstag. (Bild: Copyright (c) 2020 Andrea Raffin/Shutterstock)

Die große Party zu seinem 80. Geburtstag feierte Italobarde Al Bano am 18. Mai mit einem großen Konzert in der Arena von Verona. Bei dem Live-Auftritt mit der Show "Al Bano 4 mal 20" stand der Sänger auch mit seiner Ex-Frau Romina Power (71) und anderen italienischen Musikern auf der Bühne.

Am Ehrentag selbst, am 20. Mai, lässt er es auf seinem apulischen Weingut ruhiger angehen. Inmitten seiner Familie, mit seinen fünf Kindern und drei Enkeln. Nur glückliche Gesichter um sich herum, das ist ihm wichtig, denn mit dem Glück hat dieser Mann eine ganz besondere Beziehung.

Der größte Erfolg seines Lebens

Das Glück war ein wesentlicher Bestandteil seiner Karriere und, wenn man so will, der größte Erfolg seines Lebens. Mit "Felicità" (italienisch Glück) hatte Al Bano, der eigentlich Albano Carrisi heißt, einen Welthit gelandet, der ihn als Sänger berühmt gemacht hat.

"Felicità" - das ist schon eine ganze Weile her, doch irgendwie hat sich der italienische Ohrwurm ins Langzeitgedächtnis gefressen. Dieser Tage wird er womöglich wieder häufiger im Radio zu hören sein.

Der Song ist nicht ganz so alt. Er hatte Anfang 1982 seine Premiere: eine Liebeserklärung an das unbeschwerte romantische Leben, mit Händchenhalten und Spaziergängen am Strand. Ganz Europa hatte sich in dieses schlichte Liedchen verliebt. Allerdings war Al Bano nur eine Hälfte des Glücks, Romina Power war die andere.

Beim Sanremo-Festival traten er und seine junge Ehefrau zum ersten Mal damit auf. "Felicità, è tenersi per mano, andare lontano, la felicità...", schmetterte Al Bano mit seiner hübschen hellen Stimme, ein "kleiner, unscheinbarer Italiener mit Kassenbrille" und "fragwürdiger Mattenfrisur", wie der "Spiegel" schrieb: "Neben ihm tänzelt eine elfengleiche Schönheit im schulterfreien roten Glitzerkleid und haucht zurück: Felicità."

Ein scheinbar ungleiches Paar

Sie: Amerikanerin, eine Tochter des Hollywood-Stars Tyrone Power, der 1958 bei Dreharbeiten mit 44 Jahren einem Herzinfarkt erlegen war. Er: Sohn eines Weinbauern in Apulien. Ein scheinbar ungleiches Paar, das gerade deswegen so authentisch auf das Publikum wirkte. "Was außer amore hätte diese zwei zueinander führen können?", fragte sich der "Spiegel."

Das Paar hatte sich bereits in den 60er-Jahren ineinander verliebt. Romina Power lebte mit ihrer Mutter, der Schauspielerin Linda Christian (1923-2011), in Spanien und Italien und spielte seit ihrem 14. Lebensjahr in italienischen Filmen mit, trat aber auch als Sängerin auf. Sie war erst 15, als sie bei Dreharbeiten den acht Jahre älteren Albano Carrisi kennenlernte. Der war bereits ein Schlagerstar.

Als 17-jähriger, musikalisch hochbegabter Schulabbrecher war der junge Carrisi nach Mailand gegangen und hatte als Hilfsarbeiter und Kellner gejobbt, unter anderem in einem Restaurant, in dem Showstars verkehrten. Dort lernte er Adriano Celentano (85) kennen, der sich um den Jungen aus Apulien kümmerte. Er nahm die ersten Platten auf, hatte Auftritte im Vorprogramm von Celentano, war Gast in Musikshows im Fernsehen.

Das Goldpaar der italienischen Popmusik

1967 hat er mit "Nel Sole" seinen ersten großen Sommer-Hit. Das Lied wird auch der Titelsong des gleichnamigen Films, und er spielt die Hauptrolle. Seine Partnerin: Romina Power. Die beiden vergucken sich, sie wird schwanger.

Das Paar heiratet 1970, gegen den Willen der Eltern. Noch im gleichen Jahr wird Tochter Ylenia geboren, drei weitere Kinder folgen: Yari (1973), Cristel (1985) und Romina Jr. (1987). Da sind Al Bano, wie er sich mittlerweile nennt, und Romina längst "La coppia d'oro", das Goldpaar der italienischen Popmusik. Sie vertreten das Land 1976 und 1985 beim Eurovision Song Contest. Mehrmals sind sie die Stars beim Sanremo-Festival, das sie 1984 mit "Ci sarà" gewinnen. Ihre Hits "Sharazan", "Sempre sempre", "Libertà" und vor allem "Felicità" sind Millionen-Seller.

Die Ehe zerbricht an einem tragischen Schicksal

Ein tragisches Ereignis bringt jedoch den großen Bruch mit sich: Die älteste Tochter Ylenia, damals 23, verschwindet am Silvestertag 1993. Sie ist auf einer USA-Reise und hat sich in New Orleans mit ihrem Freund, dem Straßenmusiker Alexander Masakela, im French Quarter einquartiert. Am 31. Dezember verlässt sie allein ihr Hotel - und wird danach nie mehr gesehen. Seit dem 6. Januar 1994 gilt die junge Frau offiziell als vermisst.

Daran zerbricht die Ehe der Eltern. Romina glaubt, dass ihre Tochter entführt wurde, aber noch lebt. Sie sucht Ylenia über Fernsehshows und spannt sogar Wahrsager ein. Die verzweifelte Spurensuche - mal wird Ylenia angeblich in der Dominikanischen Republik gesichtet, mal soll sie in einem Kloster in Arizona gesehen worden sein - ergibt nichts Konkretes.

"Unsere Ehe war die Hölle"

Al Bano und Romina trennen sich 1998, ein Jahr später folgt die Scheidung, Ylenia bleibt verschwunden. Ihr Vater vermutet, dass sie im Marihuanarausch Selbstmord im Mississippi begangen hat. Er geht sogar so weit, dass er behauptet, seine Tochter sei erst durch ihre Mutter drogensüchtig geworden. Romina habe schon früher regelmäßig Joints geraucht - und so ihre Tochter mit Drogen in Kontakt gebracht.

Romina Power ledert in einer Talkshow im spanischen Fernsehen zurück: "Ylenia hat ihren Vater abgelehnt, die beiden haben sich ständig gestritten ... Sie sagte mir: 'Du musst dich davonmachen, ich werde es eines Tages tun.'" Al Bano sei "ein Diktator! Wenn er sich aufregte, begann er zu schreien. Einmal hat er mir sogar einen Tritt verpasst. Er war krankhaft eifersüchtig und führte sich auf wie ein Tyrann. Unsere Ehe war die Hölle."

Dagegen beteuert Al Bano, er habe Romina - "sie war die Frau meines Lebens" - behandelt "wie eine Madonna". Er sei der Überzeugung, dass "Drogen unsere Ehe zerstört haben." Die einst so harmonische Beziehung scheint also unrettbar vergiftet zu sein, Tochter Ylenia wird zehn Jahre nach ihrem Verschwinden für tot erklärt.

Al Bano wird Winzer und wieder Vater

Während sich Romina Power weitgehend ins Privatleben zurückzieht, Buddhistin wird, einen Roman schreibt und schließlich 2012 das Solo-Album "Da Ionato" veröffentlicht, ist Al Bano wieder erfolgreich als Solokünstler unterwegs. Und er wird Winzer, nachdem er das Weingut seines Vaters geerbt hat. Die Azienda Vinicola Tenute Al Bano Carrisi in Cellino San Marco (Provinz Brindisi) ist ein stattlicher Betrieb mit Restaurant, Hotel Felicità, Pools und Spa in einer traumhaften Landschaft von Olivenhainen. Das bekannteste Produkt ist der Rotwein Don Carmelo, benannt nach seinem 2005 verstorbenen Vater.

Er ist auch wieder liiert. Mit der 29 Jahre jüngeren TV-Moderatorin und Entertainerin Loredana Lecciso (50) hat Al Bano zwei weitere Kinder. Die Beziehung ist zeitweise ebenfalls turbulent. Und er hat wieder Kontakt zu Romina. Die beiden treten 2014 in Moskau als Gesangsduo auf, veröffentlichen sogar 2020 ein neues Album und singen beim Sanremo-Festival. Auch bei seinem 80. Geburtstag steht Romina mit ihrem Ex-Mann auf der Bühne. Am 1. Juli treten die beiden zudem bei Florian Silbereisens (41) "Schlagerbooom Open Air" in Kitzbühel auf.

VIDEO: Eltern geben "paar Flaschen Champagner" aus: Shania Geiss feiert drei Tage Geburtstag