Werbung

Alba-Frauen winkt erster Titel: "Nicht zu weit vorausdenken"

Alba-Frauen winkt erster Titel: "Nicht zu weit vorausdenken"
Alba-Frauen winkt erster Titel: "Nicht zu weit vorausdenken"

Vor nicht einmal zwei Jahren stiegen die Frauen von Alba Berlin in die Damen Basketball Bundesliga (DBBL) auf, jetzt winkt dem Team der erste Titel. Beim Top4 um den DBBL-Pokal kann die Mannschaft von Trainer Cristo Cabrera am Wochenende einen Meilenstein erreichen.

"Natürlich wissen wir, dass es um einen Titel geht, aber wir dürfen nicht schon zu weit vorausdenken", sagte der Spanier. Das Finalturnier werde "sehr intensiv, weil es zwei Do-or-Die-Spiele in kurzer Zeit sind".

Berlin um die deutsche Nationalspielerin Theresa Simon trifft am Samstag in der Stadtgartenhalle im Halbfinale auf Titelverteidiger TK Hannover Luchse (18.00 Uhr). Zuvor kommt es zum Duell zwischen Gastgeber Saarlouis Royals und den Eigner Angels Nördlingen (15.00). Das Endspiel steigt am Sonntag (16.00/alle kostenfrei bei sporttotal.tv).

Alba hat gute Karten, die Berlinerinnen haben die DBBL-Hauptrunde auf Platz eins abgeschlossen und auf dem Weg dorthin 15 Siege in Serie gefeiert. Im Viertelfinale (best of five) geht es ab Freitag kommender Woche (22. März) gegen Saarlouis.

"Die Saison ist bisher fantastisch gelaufen, vor allem die letzten Wochen", so Cabrera: "Trotzdem spüren wir keinen Druck, dass wir irgendwas beweisen müssen. Es geht um uns. Wir versuchen, ganz bei uns und unseren Ideen zu bleiben." Im Vorjahr war Alba im Halbfinale am späteren Meister Rutronik Stars Keltern gescheitert.