Werbung

"Allemagne Zero Points": Jan Böhmermann hat einen ESC-Song aufgenommen

Jan Böhmermann widmet seine Aufmerksamkeit derzeit vor allem dem Eurovision Song Contest. (Bild: 2023 Getty Images/Andreas Rentz)
Jan Böhmermann widmet seine Aufmerksamkeit derzeit vor allem dem Eurovision Song Contest. (Bild: 2023 Getty Images/Andreas Rentz)

 

"We don't do dancers / We do panzers": Jan Böhmermann umarmt in einem neuen Song die deutschen ESC-Debakel der vergangenen Jahre. Am Finalabend in Liverpool wird der Satiriker für den österreichischen Hörfunk im Einsatz sein.

Jan Böhmermann hat den Eurovision Song Contest für sich entdeckt. Nicht nur wird der "ZDF Magazin Royale"-Gastgeber das Grand-Prix-Finale für den österreichischen Hörfunk und die ORF-Mediathek live kommentieren. Der 42-jährige Moderator und Satiriker hat auch selbst einen ESC-Beitrag aufgenommen - allerdings läuft der Song außer Konkurrenz. Für den deutschen Vorentscheid kommt er deutlich zu spät.

Siegchancen hätte das Lied allerdings wohl eh nicht gehabt - zumindest scheint der Titel sie ausschließen zu wollen: "Allemagne Zero Points" - übersetzt: "Deutschland null Punkte", heißt es. Eine offensichtliche Anspielung an die desolate Bilanz deutscher ESC-Starter in den vergangenen Jahren. Seit dem Sieg von Lena Meyer-Landrut 2010 waren deutsche Ergebnisse jenseits der letzten Plätze die Ausnahme.

Böhmermann singt: "We don't do dancers / We do panzers"

Böhmermanns Song macht die deutsche ESC-Not nun gewissermaßen zur Tugend. "I love my zero points", umarmt der Satiriker in dem teils in englischer, teils französischer Sprache gesungenen Stück die Misere. Inspirieren ließ er sich nach eigenem Bekunden vom larmoyanten Gesangsstil des früheren The-Smiths-Sängers und misanthropischen Dandys Morrissey. Musikalisch klingt es eher nach exaltierteren Synthie-Acts der 80-Jahre.

Vor allem aber erklärt Böhmermann dem internationalen ESC-Publikum gleichsam die deutsche Seele. "We don't do dancers / We do panzers", heißt es in dem Song. Und an anderer Stelle: "Sad, sad, sad / we are so tragically sad / so masochistically sad / so overly ambitious sad." Bei Instagram ist zu lesen, "Allemagne Zero Points" sei "kein Wegwerf-Song, kein Einweg-Lied, sondern mit Liebe in der Region handgemacht" und könne "immer und immer wieder und bei nahezu jedem Anlass, bei dem es im weitesten Sinne um DEUTSCHLAND geht, abgespielt, aufgeführt und mitgesungen werden!" Verlinkt sind die Hashtags #nachhaltig und #klimafreundlich.

Live-Kommentar für den ORF

Gut möglich, dass "Allemagne Zero Points" am kommenden Samstag, 13. Mai, bei FM4 zu hören ist. Für den österreichischen Hörfunksender kommentieren Böhmermann und der mit ihm befreundete Musiker Olli Schulz das im englischen Liverpool ausgetragene ESC-Finale. Auch in der ORF-Mediathek soll der Live-Kommentar des deutschen Duos zu hören sein

Gegenüber dem "stern" hatte Jan Böhmermann angekündigt: "Olli und ich bereiten uns auf alles vor. Auch darauf, dass Lord of The Lost an diesem Abend unerwartet ausfallen könnten und Deutschland schnell einen Ersatztitel fürs ESC-Finale braucht, um sich international nicht zu blamieren." Für diesen unwahrscheinlichen Fall hätte der Entertainer nun tatsächlich vorgesorgt.

VIDEO: Zwei Drittel der Deutschen finden Jan Böhmermann "nicht lustig"