Amber Heard feuert ihre PR-Firma

Amber Heard ist enttäuscht von ihrem PR-Team. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)
Amber Heard ist enttäuscht von ihrem PR-Team. (Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock)

Amber Heard (36) hat ihr PR-Team gefeuert. Das berichtet etwa die "New York Post". Demnach sei die Schauspielerin, die derzeit wegen Verleumdung gegen ihren Ex-Mann Johnny Depp (58) vor Gericht steht, unzufrieden mit den schlechten Schlagzeilen, die aufgrund des Prozesses über sie generiert werden.

"Sie mag keine schlechten Schlagzeilen", wird eine Quelle zitiert. Sie sei frustriert, dass ihre Story nicht wirkungsvoll erzählt werden würde, heißt es weiter. Bisher wurde Heard demnach von der Strategie- und Marketingagentur Precision Strategies vertreten. Nun soll sie zu der PR-Firma Shane Communications in Los Angeles gewechselt haben.

Elite-Sicherheitsfirma engagiert

Der Schritt kommt kurz bevor Heard selbst in den Zeugenstand treten wird, um auszusagen. Erst in der vergangenen Woche hatte Heard eine Elite-Sicherheitsfirma engagiert. Sie und ihr Anwaltsteam sind nach der Aussage von Depp massiv bedroht worden. Depp behauptet vor Gericht, Heard habe ihn diffamiert, als sie sich 2018 in einem Meinungsartikel für die "Washington Post" als Opfer häuslicher Gewalt bezeichnete.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.