Werbung

Amira Pochers sehnlichster Wunsch: Wann gönnt Oliver Pocher ihr endlich ihr Glück?

Es ist noch nicht lange her, dass Amira Pocher (31) und ihr Ex Oliver Pocher (45) gemeinsam durchs Leben gingen – jetzt scheinen sie fast auf unterschiedlichen Planeten zu wohnen. Denn während aus Amiras neuer Liebe zu Christian Düren (33) schnell etwas Ernstes wurde, kämpft Olli immer noch damit, das Liebes-Aus zu akzeptieren – sehr zu Amiras Leidwesen.

„Das kann so nicht weitergehen“

Mittlerweile fühlt sich die Moderatorin, als würde sie über rohe Eier gehen, denn aus allem, was sie sagt oder tut, gewinnt Olli derzeit neues Material für seine Bühnenshow ‘Liebeskasper’, die er wie eine öffentliche Therapie-Sitzung zelebriert: "Ich muss wirklich aufpassen. Gibt es irgendein Bild, irgendwas, was aufregen könnte, weil man nie weiß, was passiert dann", sagte Amira in der neuesten Folge ihres Podcasts ‘Liebes Leben’, den sie zusammen mit ihrem Bruder Hima produziert. "Ich kann mich nicht verstecken und jahrelang zurückziehen und auf mein persönliches Glück verzichten, weil jemand anders es nicht verarbeiten kann. Ich kann nicht Dinge einfach laufen lassen, in denen ich viel Potenzial sehe." Denn Potential hat die Beziehung zu Christian in ihren Augen: "Es ist sicher kein kurzer Urlaubsflirt, so viel kann ich schon mal sagen", verriet sie.

Amira Pocher bittet Olli um Aussprache

Sie habe deshalb nach einigen besonders verletzenden Sprüchen, die Olli auf der Bühne abließ, reagieren müssen: "Da bin ich zu ihm nach Hause gefahren und habe gesagt: ‘Bitte lass uns reden, das kann so nicht weitergehen’", erzählte sie. Sie fände es schlimm, wie Olli sie darstellen würde, und auch, dass seine Fans über seine Hasstiraden lachen könnten. Dabei müssen sich die beiden notgedrungen miteinander arrangieren, da sie schließlich zwei gemeinsame Söhne haben. Zum Glück gibt es in der Elternrolle keine Reibereien, wie Amira lobend erwähnt: "Olli gibt sich super viel Mühe. Immer, wenn er sie hat, unternimmt er was mit ihnen (...). Es ist alles super und ich bin total happy, dass wir da so funktionieren", sagte sie. Nun wünscht sie sich, dass beide einander ein neues Glück gönnen können: "Jetzt fehlt halt nur noch dieser Teil. Ich habe auch gesagt, 'Ich will nur, dass du glücklich bist. Und ich würde mir aber auch wünschen, dass du mich glücklich sein lässt'." Seine Tournee ist jetzt erst einmal zu Ende gegangen - eine Chance für Frieden zwischen Amira und Oliver Pocher?

Bild: Tobias Hase/picture-alliance/Cover Images