Werbung

Festnahmen nach tödlichem Angriff auf italienische Kirche in Istanbul

Am Sonntag haben zwei bewaffnete Männer eine italienische Kirche in Istanbul überfallen. Mindestens eine Person, die in der Kirche "Santa Maria" an der Messe teilnahm, wurde getötet.

Türkischer Innenminister verurteilt den Angriff auf die Kirche

Der türkische Innenminister Ali Yerlikaya teilte im sozialen Netzwerk X (zuvor Twitter) mit, dass sich der Überfall im Istanbuler Stadtteil Sarıyer gegen 11 Uhr 40 ereignete.

Yerlikaya teilte mit, dass zwei Verdächtige festgenommen worden seien, ein Russe und ein Tadschike. Sie haben nach Angaben des Ministers wahrscheinlich Verbindungen zur IS_Miliz.

Rund um die Kirche wurde eine Sicherheitszone eingerichtet. Zahlreiche Polizeikräfte waren im Einsatz.

Im vergangenen Dezember waren 32 Personen von den türkischen Sicherheitskräften festgenommen worden, weil sie Anschläge auf Kirchen und Synagogen sowie auf die irakische Botschaft geplant haben sollen.

Bei Touristen beliebter Stadtteil Sariyer

Der Stadttteil Sariyer liegt am Ufer des Bosporus und gehört zum touristischen Zentrum im europäischen Teil von Istanbul.