Werbung

Annemarie Eilfeld: Schluss mit Trash-TV!

Annemarie Eilfeld credit:Bang Showbiz
Annemarie Eilfeld credit:Bang Showbiz

Annemarie Eilfeld will kein Reality-TV-Star mehr sein.

Die Sängerin wurde 2009 dank ihrer Teilnahme an der Castingshow ‚Deutschland sucht den Superstar‘ bekannt. Dort belegte sie einen erfolgreichen dritten Platz, eignete sich allerdings ein negatives Image an. Chef-Juror Dieter Bohlen bezeichnete die Blondine sogar als „Everybody's Ar***loch". 2020 war Annemarie zusammen mit ihrem Partner Tim Sandt im ‚Sommerhaus der Stars‘ zu sehen. Doch auch dieses RTL-Format hatte bittere Konsequenzen für die 33-Jährige.

„Die Mobbingvorwürfe gegen uns bekommen wir heute noch ab", sagt sie im Gespräch mit ‚Bild‘. Konkret ging es um darum, dass sich Annemarie und Tim mit ihren Mitstreitern Eva Benetatou und Chris Broy stritten. „Als Tim zuletzt bei ‚Kampf der Realitystars' noch einmal auf Eva traf, ist das ganze Thema noch einmal hochgekocht. Daraus ziehen wir jetzt unsere Konsequenzen“, kündigt die Musikerin an. „Ich will mich mehr auf Musik konzentrieren. Mit Trash-TV von RTL ist Schluss! Da bin ich ein gebranntes Kind. Ich will von diesem Sender nicht mehr als Ar*** der Nation dargestellt werden.“

Dass mittlerweile auch ihr kleiner Sohn Elian (1) zur Zielscheibe von Hatern wird, hat Annemarie zum Umdenken bewegt. „Unter den Folgen vom Sommerhaus leiden wir noch heute. Hassnachrichten sind das eine, aber Drohungen auch noch gegen unseren Sohn – da hört es bei mir auf“, stellt sie klar.