Werbung

Augsburg verliert Kellerduell in Frankfurt

Augsburg verliert Kellerduell in Frankfurt
Augsburg verliert Kellerduell in Frankfurt

Für die Augsburger Panther wird die Lage im Abstiegskampf der Deutschen Eishockey Liga (DEL) immer bedrohlicher. Das Tabellenschlusslicht verlor das Kellerduell bei den Löwen Frankfurt mit 3:4 (1:1, 0:2, 2:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen und liegt mit 50 Zählern vier Punkte hinter dem Vorletzten Iserlohn Roosters (54). Iserlohn hat ein Spiel mehr absolviert als die Panther.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven festigten den zweiten Platz hinter den Eisbären Berlin durch ein 5:4 (0:0, 2:2, 3:2) gegen die Düsseldorfer EG. Berlin und Bremerhaven haben den direkten Platz für das Playoff-Viertelfinale schon sicher.

Siege für Wolfsburg und München

Die Grizzlys Wolfsburg (4.) gewannen 3:2 (0:2, 1:0, 2:0) bei den Schwenninger Wild Wings (6.) und verbesserten ihre Chancen auf das Viertelfinalticket. Meister Red Bull München (5.) setzte sich mit 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt durch.

Augsburg lag in Frankfurt nach 40 Minuten 1:3 zurück, dann glich Anrei Hakulinen (42., 50.) per Doppelpack aus und erzwang die Verlängerung. Nach fünf torlosen Minuten sorgte Dominik Bokk im Shootout für den Sieg der Löwen.

Aus der DEL steigt der Tabellenletzte ab, wenn der sportliche Aufsteiger aus der 2. Liga eine Lizenz für das Oberhaus erhält. Augsburg bleiben noch fünf Spiele in der Hauptrunde, um den 14. Platz zu verlassen. Frankfurt ist jetzt Elfter, die DEG (beide 55) nur noch Zwölfter.