Werbung

Bei Auktion: "Stolz und Vorurteil"-Leinenhemd von Colin Firth für Rekordsumme versteigert

Neben Jennifer Ehle war Schauspieler Colin Firth 1995 in "Stolz und Vorurteil" zu sehen. Er spielte die Rolle des Mr. Darcy. (Bild: BBC)
Neben Jennifer Ehle war Schauspieler Colin Firth 1995 in "Stolz und Vorurteil" zu sehen. Er spielte die Rolle des Mr. Darcy. (Bild: BBC)

Es ist vielleicht das berühmteste Leinenhemd der Filmgeschichte: Colin Firth trug es als Mr. Darcy in "Stolz und Vorurteil", einer BBC-Verfilmung des gleichnamigen Jane-Austen-Romans aus dem Jahr 1995. Nun wurde das Kleidungsstück für eine Rekordsumme bei einer Auktion versteigert.

1995 erschien Simon Langtons Verfilmung "Stolz und Vorurteil", mit Jennifer Ehle als Elizabeth Bennet und Colin Firth als Mr. Fitzwilliam Darcy. Dabei bleibt eine Filmstelle bis heute unvergessen: Auf Wunsch seiner großen Liebe geht Mr. Darcy in einem Schlossteich baden, inklusive muskulösem Oberkörper und einem weißen Leinenhemd. Nun wurde das Kleidungsstück aus der Fernsehverfilmung des Jane-Austen-Romans versteigert - und zu einem Rekordpreis.

Das Hemd wurde für 25.000 Pfund verkauft, was umgerechnet 29.250 Euro entspricht. Hinzu kommen ein Paar Stiefel, eine Samtweste und eine Reiterhose. Das Auktionshaus selbst rechnete mit höchstens 10.000 Pfund und war von der angebotenen Summer erstaunt. Die Gebühren des Auktionshauses betrugen 5.000 Pfund (circa 5.800 Euro).

Für den guten Zweck: Auch Madonnas "Evita"-Kleid wurde versteigert

Doch das ist nicht das einzige Kostüm, das versteigert wurde. Für 40.000 Pfund wurde ein Ballkleid von Christian Dior erworben, welches Superstar Madonna 1996 im Film "Evita" (Regie: Alan Parker) trug. Auch Johnny Depps Kostüm in "Sleepy Hollow" konnte für 24.000 Pfund versteigert werden. Im Horrorfilm von Tim Burton spielte der Schauspieler die Rolle des Ichabod Crane.

Der gesamte Erlös der Auktion ging an die Bright Foundation. Die Wohltätigkeitsorganisation für Kunsterziehung wurde von John Bright gegründet, einem preisgekrönten Kostümdesigner, dem der Kostümverleih Cosprop gehört und in dessen Besitz sich die versteigerten Kleidungsstücke befanden.