Werbung

Austin Butler: Er war im Rennen für 'Top Gun: Maverick' und 'Once Upon a Time in Hollywood'

Austin Butler credit:Bang Showbiz
Austin Butler credit:Bang Showbiz

Austin Butler sprach darüber, dass er sich zwischen der Arbeit an 'Top Gun: Maverick' und 'Once Upon a Time in Hollywood' entscheiden musste.

Der 32-jährige Schauspieler bestätigte, dass er für den Film mit Tom Cruise in der Hauptrolle im Rennen gewesen sei, wobei er für die Rolle jedoch nicht vorsprechen konnte, da dies mit Quentin Tarantinos Film kollidierte.

Während eines Gesprächs mit Josh Horowitz für seinen 'Happy Sad Confused'-Podcast im The 92nd Street Y in New York verriet Austin: „Am Ende musste ich mich entscheiden, ob ich zum Screen-Test für 'Top Gun: Maverick' gehen oder zu Quentin Tarantino Ja sagen würde.” Weil Butler aber „schon so lange“ mit dem 60-jährigen Tarantino zusammenarbeiten wollte, habe er sich schließlich für den Film des 'Pulp Fiction'-Filmemachers entschieden. Der Darsteller fügte hinzu: „Ich hatte ihn schon getroffen, also habe ich das getan." Austin, der in dem Film den Part des Charles Watson darstellt, verkündete zuvor, dass es „schon immer“ ein „Traum“ von ihm gewesen sei, mit dem 'Kill Bill'-Regisseur zusammenzuarbeiten. In einem Gespräch bei 'Hot Ones' enthüllte der Prominente: „Das erste Mal, dass ich das hörte – das war einfach so cool, weil ich viel darüber gesprochen habe, wie viel Quentin mir bedeutet, und das ist einfach schon immer mein Traum gewesen, mit ihm zu arbeiten. Aber er, wir sind am Set und er meint: 'Okay, wir haben es, aber wir werden noch eins machen. Wisst ihr warum?' Und die gesamte Crew schreit dann: 'Weil wir es lieben, Filme zu machen!'"