Werbung

Korpatsch stößt in neue Sphären vor

Korpatsch stößt in neue Sphären vor
Korpatsch stößt in neue Sphären vor

Tamara Korpatsch hat als erste deutsche Tennisspielerin die zweite Runde der Australian Open erreicht. Die 28 Jahre alte Hamburgerin kämpfte sich in ihrer Auftaktpartie gegen die Britin Jodie Burrage stark zurück und überstand durch ein 2:6, 6:3, 6:0 bei ihrer zweiten Teilnahme in Melbourne erstmals die erste Runde.

Nach 1:48 Stunden nutzte Korpatsch, Nummer 81 der Welt, ihren zweiten Matchball.

"Ich war ein bisschen aufgeregt, weil ich noch nie ein Match in Australien gewonnen hatte", sagte Korpatsch, die dazu vom Frühstück noch "ein bisschen voll" war.

Korpatsch wittert Chance

In der zweiten Runde trifft Korpatsch auf die Weltranglistenneunte Barbora Krejcikova. Die Tschechin setzte sich gegen die Japanerin Mai Hontama mit 2:6, 6:4, 6:3 durch, ließ sich dabei aber zwischenzeitlich am rechten Knöchel behandeln. "Sie ist eine gute Spielerin, es wird nicht einfach. Aber eine Chance gibt es immer", sagte Korpatsch.

Am Sonntag steigt mit Qualifikantin Ella Seidel (Hamburg) noch eine zweite deutsche Spielerin ins Turnier ein, die 18-Jährige ist in der Night-Session gegen Titelverteidigerin Aryna Sabalenka aus Belarus aber krasse Außenseiterin.