Werbung

Bagnaia: Doppelsieg in der MotoGP

Bagnaia: Doppelsieg in der MotoGP
Bagnaia: Doppelsieg in der MotoGP

Francesco Bagnaia schrieb in der MotoGP-Saison 2022 Geschichte, indem er der 29. Fahrer wurde, der sich in die Liste der Champions in der 500ccm/MotoGP-Klasse seit ihrer Gründung im Jahr 1949 eintrug. Aber der italienische Rennfahrer hörte damit nicht auf. Im Jahr 2023 verteidigte er erfolgreich seine Nummer eins auf der Ducati, eine Leistung, die ihm den Respekt seiner Rivalen einbrachte.

Der erste Fahrer, der sich in die Siegerliste eintrug, war Leslie Graham, der die Saison mit AJS eröffnete. Bagnaia ist der jüngste Fahrer, der seinen Namen auf der begehrten Trophäe verewigt hat. Er reiht sich in eine lange Liste von Champions ein, die von Giacomo Agostini angeführt wird.

Die Legenden der MotoGP

Agostini ist mit acht Meisterschaften (insgesamt fünfzehn) der erfolgreichste Fahrer in der Königsklasse des Motorradrennsports. Ihm folgen Valentino Rossi mit sieben Titeln, Marc Márquez mit sechs und Mike Doohan mit fünf.

Wenn wir über die Hersteller sprechen, bleibt Honda der erfolgreichste. Obwohl das Unternehmen immer noch nach Wegen sucht, um an seine früheren Erfolge anzuknüpfen, hat es 21 Mal den Meisterfahrer gestellt.

Die einstigen Champions der MotoGP

Es gibt 13 Fahrer, die es geschafft haben, den Titel einmal zu gewinnen: L. Graham (GBr-1949), L. Liberati (Ita-1957), M. Lucchinelli (Ita-1981), F. Uncini (Ita-1982), W. Gardner (Aus-1987), K. Schwantz (USA-1993), Kenny Roberts Jr. (USA-2000), N. Hayden (USA-2006), G. Hocking (Rho-1961), Á. Crivillé (1999), J. Mir (2020) und F. Quartararo (Fra-2021).

Die MotoGP hat im Laufe der Jahre viele große Champions hervorgebracht und Francesco Bagnaia hat sich nun zweifelsohne seinen Platz in dieser ehrwürdigen Liste gesichert. Es bleibt abzuwarten, ob er in der Lage sein wird, seinen Titel erneut zu verteidigen und sich in die Riege der mehrfachen Champions einzureihen.