Werbung

Barry Keoghan: Der "Saltburn"-Star ist Hollywoods Lieblingspsycho

Barry Keoghan bei einer Premiere von "Saltburn". (Bild: 2023 lev radin/Shutterstock)
Barry Keoghan bei einer Premiere von "Saltburn". (Bild: 2023 lev radin/Shutterstock)

Er schlürft das Badewasser (inklusive Sperma) seines Schwarms Felix, penetriert dessen Grab und tanzt schließlich nackt durch das Schloss seines ultrareichen Freundes. Spätestens mit seiner Rolle als Underdog Oliver, der sich in eine Aristokratenfamilie schleicht, ist Barry Keoghan (31) zum Star geworden. "Saltburn" hat sich seit seinem Start bei Amazon Prime kurz vor Weihnachten zum Kultfilm entwickelt. Dank Reaction-Videos bei TikTok und einem Hype in den sozialen Medien.

Die Rolle des Aufsteigers in "Saltburn" spiegelt auch ein bisschen das Leben von Barry Keoghan wider. Mit seinem Bruder Eric wuchs der Ire in 13 verschiedenen Pflegefamilien auf, wie er 2018 in einem Interview verriet. Seine Mutter starb an Drogen, als er zwölf Jahre alt war. Sie wurde nur 30 Jahre alt.

Hollywoods neuer Go-To-Psycho

Auf dem Papier keine guten Startvoraussetzungen, doch Keoghan ließ sich nicht unterkriegen. Er nutzte seine Herkunft als "Munition", wie er einmal sagte. Zur Schauspielerei kam er eher zufällig, als er einen Casting-Aushang für den Gangsterfilm "Between the Canals" sah. Nach seinem Debüt studierte er in Dublin Schauspiel. Für den Weg zur Schule konnte er sich laut eigener Aussage kaum die Fahrkarte für den Bus leisten.

2017 kam dann der Durchbruch. Barry Keoghan spielte in Christopher Nolans (53) "Dunkirk" und an der Seite von Colin Farrell (47) in "Killing of a Sacred Deer". Darin verkörperte er eine ähnliche Figur wie jetzt in "Saltburn": ein dubioser junger Mann, der eine fremde Familie von innen zersetzt.

Fortan war der Mann mit der unverkennbaren Physiognomie der neue Vorzeige-Psycho in Hollywood. In "The Batman" hatte er einen Miniauftritt als Joker - mit Aussicht auf einen größeren Part in der Zukunft des Franchises. Für seine Performance als "Dorftrottel" in "The Banshees of Inisherin", wieder an der Seite seines väterlichen Freundes Colin Farrell, erhielt er letztes Jahr seine erste Oscar-Nominierung. Vor dem Dreh hätte er fast einen Arm verloren, den fleischfressende Bakterien befallen hatten.

Getrennt von Freundin - Datet er eine Sängerin?

Auch privat hat sich für den Hobby-Boxer zuletzt viel verändert. Bei ihm und seiner Partnerin Alyson Kierans kam es kürzlich zur Trennung. Laut "The Sun" soll angeblich Keoghans ausschweifendes Leben mit schuld gewesen sein. Seit 2021 war der Schauspieler mit der Zahntechnikerin liiert. Vor 15 Monaten war erst der gemeinsame Sohn Brando zur Welt gekommen. Benannt ist der Kleine natürlich nach Marlon Brando (1924-2004), einem Vorbild des Darstellers.

Aktuell soll Barry Keoghan Gerüchten zufolge angeblich Sabrina Carpenter (24) daten. Das spekuliert unter anderem "TMZ". Die Sängerin und Schauspielerin gehört zum inneren Zirkel von Megastar Taylor Swift (34), ging mit ihr auf Tour. Barry Keoghan scheint endgültig in einer neuen Welt angekommen zu sein.