Werbung

Bauernproteste in Frankreich: "Die Landwirtschaft über alles"

Bauernproteste in Frankreich: "Die Landwirtschaft über alles"

In Frankreich haben Hunderte von Landwirten weite Strecken französischer Autobahnen mit Traktoren und Heuballen blockiert. Die französischen Bauern fordern unter anderem fairere Preise für ihre Produkte und Steuererleichterungen für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Was uns wirklich schadet, sind die konkurrierenden Importe aus anderen Ländern, die sich nicht an die gleichen Vorschriften halten.

Durch lautes Hupen und Rauch machten die Landwirte auf Ihre Forderungen aufmerksam.

Aus diesem Anlass kündigte der neue französische Premierminister Gabriel Attal eine Reihe von Maßnahmen an. Dazu gehören unter anderem eine "drastische Vereinfachung" bürokratischer Hürden und die schrittweise Abschaffung der Dieselkraftstoffsteuer für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Wir haben beschlossen, die Landwirtschaft über alles andere zu stellen.

"Dies ist vor allem ein wichtiger Tag für die französische Landwirtschaft, für unsere Landwirte, nicht nur hier in Okzitanien, sondern überall in Frankreich", sagte Attal.

Mit Traktoren und Heuballen blockierten die französischen Landwirte wichtige Straßen.
Mit Traktoren und Heuballen blockierten die französischen Landwirte wichtige Straßen. - Thibault Camus/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.

Die Bauernproteste dürften die erste große Herausforderung für den erst seit zwei Wochen amtierenden französischen Premierminister sein. Angesichts der wachsenden Beliebtheit rechter Parteien in Frankreich könnte die Agrarpolitik im Vorfeld der Europawahlen im Juni zu einem brisanten Thema werden.