Werbung

Bayern-Legende Sepp Maier bei Ausstellungseröffnung zu Tränen gerührt

Sepp Maier bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung
Sepp Maier bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung

Der FC Bayern München ehrt seine Torwartlegende Sepp Maier (80) anlässlich seines 80. Geburtstags mit einer Sonderausstellung. Schon seit Ende Februar können Bayern-Fans in der Allianz Arena die Schau "Alles Gute, Sepp Maier!" betrachten. Am heutigen Dienstag (19. März) war die "Katze von Anzing" selbst bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung zugegen - und stellenweise zu Tränen gerührt, wie auf der Webseite des FC Bayern Museums zu lesen ist.

"Du warst der erste Entertainer im internationalen Fußball"

Am 28. Februar hatte Sepp Maier seinen 80. Geburtstag gefeiert. Von 1962 bis 1979 hütete er das Tor der Münchner. Mit seinem Club und in der Nationalmannschaft gewann Maier in dieser Zeit alles, was es zu gewinnen gab. "Ich habe das Gefühl: Sepp Maier war schon immer da", sagte Präsident Herbert Hainer (69) bei der Ausstellungseröffnung angesichts dieser Erfolgsgeschichte, und fügte hinzu: "Lieber Sepp, du bist in meinen Augen der Ur-Bayer des 'Mia san mia'."

Sepp Maier war zu Tränen gerührt
Sepp Maier war zu Tränen gerührt (Bild: Alexander Hassenstein/Getty Images)

Den legendären Keeper, der auch für seine Späße auf und neben dem Platz bekannt war, bezeichnete Hainer im Anschluss als "ersten Entertainer im internationalen Fußball" und "ersten Thomas Müller des FC Bayern".

Sepp Maier bedankt sich speziell bei Uli Hoeneß

Bekanntermaßen musste Maier seine Weltkarriere im Jahr 1979 nach einem Autounfall verfrüht beenden. Uli Hoeneß (72) eilte damals zum Schwerverletzten ins Krankenhaus, und sorgte für die richtige Behandlung seiner lebensbedrohlichen Verletzungen. "Wenn Uli nicht gewesen wäre, wäre ich schon lange tot. Danke, dass Du mir noch weitere 45 Jahre FC Bayern geschenkt hast", sagte Maier daher bei der heutigen Ausstellungseröffnung an den ebenfalls anwesenden Ehrenpräsidenten der Münchner gewandt.

Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeness bei der Ausstellung 'Alles Gute, Sepp Maier!'
Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeness waren ebenfalls anwesend (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Die Ausstellung "Alles Gute, Sepp Maier!" läuft noch bis zum 5. Mai, und ist Teil des regulären FC Bayern Museums in der Münchner Allianz Arena. Zu sehen sind "ausgewählte Exponate" aus Maiers Leben und Wirken, darunter vom Keeper in den 1970er Jahren "mit entwickelte Torwarthandschuhe", wie es auf der offiziellen Webseite der Schau heißt.