Werbung

Bayern-Youngster in Torlaune

Bayern-Youngster in Torlaune
Bayern-Youngster in Torlaune

Aleksandar Pavlovic etabliert sich beim FC Bayern München immer mehr - nun auch als Vollstrecker!

Im Bundesliga-Heimspiel gegen Angstgegner Borussia Mönchengladbach erzielte der 19-Jährige zum zweiten Mal in Folge einen Treffer für den Rekordmeister, in seinem erst fünften Startelf-Einsatz im Oberhaus. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Pavlovic traf für Bayern kurz vor der Halbzeit zum 1:1 und glich damit das Gegentor von Gladbachs Nico Elvedi aus, verursacht durch einen Ballverlust nach einem missglückten Zuspiel von Torwart Manuel Neuer auf Thomas Müller (35.).

FC Bayern: Pavlovic trifft zum zweiten Mal in Folge

Routinier Müller machte seine Beteiligung an dem Missgeschick schnell wieder wett: Nach Vorarbeit von Leroy Sané steckte er zehn Minuten später auf Pavlovic durch. Der vollendete technisch sehenswert und nervenstark nach drei Kontakten aus spitzem Winkel.

Nach dem Spiel sprach sein Trainer Thomas Tuchel ein Sonderlob aus: „Aleks spielt sehr selbstbewusst. Er spielt so, wie er trainiert. Er ist ein feiner Fußballer und viel wichtiger ein noch feinerer Kerl. Dickes Kompliment an ihn. Er macht es im Moment sehr, sehr gut.“

Eigengewächs Pavlovic hatte vergangene Woche schon beim 3:2 in Augsburg ein Tor erzielt und damit seine auch sonst überzeugenden Leistungen in den vergangenen Wochen veredelt. „Er hat zwei sehr wichtige Tore für uns erzielt“, betonte Tuchel.

Pavlovic selbst blieb nach dem Heimsieg zurückhaltend. Im Gespräch mit der ARD verriet er sein Leistungs-Geheimnis: „Einfach Fußball spielen. Leicht gesagt, aber: Ich mach meinen Job. Wenn der noch reingeht, bin ich umso glücklicher.“

Pavlovic hatte erst Anfang November, wenige Tage nach seinem Bundesliga-Debüt, seinen ersten, bis 2027 dotierten Profivertrag unterschrieben. Es sieht so aus, als ob die Münchener noch viel Freude an dem Deutsch-Serben haben werden. (DATEN: Die Ergebnisse der Bundesliga)