Werbung

Beatice Egli sucht (noch vergeblich) die große Liebe: "Bisher hat's nie gefunkt"

"Wo ist mein Romeo?" Beatrice Egli ist - noch erfolglos - auf der Suche nach der großen Liebe. (Bild: Michael de Boer)
"Wo ist mein Romeo?" Beatrice Egli ist - noch erfolglos - auf der Suche nach der großen Liebe. (Bild: Michael de Boer)

An Verehrern fehlt es Schlagerkönigin Beatrice Egli (34) wahrlich nicht. Die Schweizerin wird von ihren Fans angehimmelt. Aber der Richtige war bislang nicht dabei, gestand sie jetzt in einem Interview: "Ich frage mich schon: Wo ist mein Romeo?"

Die Suche nach der großen Liebe gestaltet sich für die Gewinnerin von "Deutschland sucht den Superstar" (2013) schwierig. Der Zeitschrift "Neue Post" gestand sie jetzt: "Ich lerne immer mal wieder jemanden kennen, aber es hat nie gefunkt. Ich frage mich schon: Wo ist mein Romeo?"

Im Interview verriet die Nummer-eins-Sängerin auch ein bisschen darüber, was ihr künftiger Traummann mitbringen müsse: "Ich habe natürlich gewisse Wunschvorstellungen", gab sie zu und nannte "Humor und ein großes Herz" als Kriterien. Eigenschaften, die auch ihr Vater Bruno habe. Vor Jahren hatte sie schon in "Grill den Henssler" angerissen, was sie von ihrem Traummann erwarte: "Es geht nicht ums Aussehen. Mir ist es einfach wichtig, dass er ein Typ ist, irgendwie Charakter hat, leidenschaftlich ist und was in seinem Leben hat, für das er brennt." Damals erklärte sie auch, dass sie nicht mit allen Mitteln nach dem großen Liebesglück suche: "Ich bin eine selbstbewusste, glückliche Frau und mache mein persönliches Glück nicht von einem Mann abhängig."

Beatrice Egli: Im Bett mit Florian Silbereisen

Seit 2013 ist Beatrice Egli bereits auf der Suche nach "Mein Ein und Alles" (Single-Titel aus dem Jahr 2019). Damals ging ihre fünfjährige Beziehung zu dem zwölf Jahre älteren Reto Steiner in die Brüche - auch wegen des nach dem DSDS-Sieg einsetzenden Medienrummels. "Wenn er nicht ins Rampenlicht will, respektiere ich das", sagte Egli damals der "Schweizer Illustrierten". Die Liebe ging, Freundschaft blieb. 2019 verriet sie in einem Podcast: "Reto ist bis heute ein ganz wichtiger Mensch in meinem Leben."

Solo bedeutet aber nicht ohne jegliche temporäre Liebe. Bei "Grill den Henssler" verriet sie damals auch, dass sie nicht jede "Liebschaft gleich mit der Öffentlichkeit" teile. An einer von Gerüchten befeuerten Liaison mit Schlagerkollege Florian Silbereisen scheint aber nichts dran zu sein. Ein sehr inniger gemeinsamer Auftritt bei "Schlagerchampions" endete zwar im Bett - allerdings nur für eine Kissenschlacht.

Keine Katzen, bitte!

Nur eines sollte "der Richtige" besser nicht mit in die Beziehung bringen: eine Katze. 2021 gestand sie im Gespräch mit dem MDR: "Ich habe ehrlich gesagt Angst vor Katzen." Aufgrund von einschlägigen negativen Erlebnissen habe sie vor den Vierbeinern "regelrechte Panik."