Werbung

Beck sichert sich mit Staffel Bronze

Beck sichert sich mit Staffel Bronze
Beck sichert sich mit Staffel Bronze

Die deutsche Freiwasser-Staffel um Leonie Beck hat sich zum Abschluss der ersten Weltcup-Station in Ägypten die Bronzemedaille gesichert. Nur einen Tag nach ihrem Einzel-Triumph über zehn Kilometer schwamm die Doppel-Weltmeisterin von 2023 im Roten Meer vor Soma Bay gemeinsam mit Lea Boy (Würzburg), Jonas Kusche (Chemnitz) und Niklas Frach (Frankfurt) über 4x1,5 km in 1:11:17,60 Stunden auf Rang drei.

Gold ging an Frankreich (1:11:10,10 Stunden) vor Italien (1:11:10,20 Stunden). "Das war heute ein sehr taktisch geprägtes Rennen, dem wir unseren Stempel erfolgreich aufdrücken konnten. Die Bilanz bei diesem Saisonstart fällt damit sehr positiv für uns aus", sagte Bundestrainer Constantin Depmeyer.

Am Samstag hatte sich Beck sechs Wochen nach der enttäuschenden WM in Doha mit Weltcup-Gold zurückgemeldet. Die Würzburgerin, die in Italien lebt und trainiert, hatte im Februar ihre beiden WM-Titel über fünf und zehn Kilometer verloren.

Olympiasieger Florian Wellbrock und auch der zweite deutsche Olympiastarter Oliver Klemet hatten auf die Wettkämpfe in Ägypten zugunsten eines Höhentrainingslagers in der Sierra Nevada verzichtet. Die nächsten Weltcup-Rennen finden im Mai auf Sardinien statt.