Werbung

Bemerkenswertes Comeback eines abgestürzten Topstars

Bemerkenswertes Comeback eines abgestürzten Topstars
Bemerkenswertes Comeback eines abgestürzten Topstars

Einst war er ein Elite-Spieler der NBA, dann warfen ihn Verletzungen so weit zurück, dass seine Karriere schon vorbei schien – kommt es nun zu einem bemerkenswerten Comeback?

Wie der Liga-Insider Shams Charania von The Athletic berichtet, wird Isaiah Thomas einen Kurzzeit-Deal bei den Phoenix Suns unterschreiben. Er könnte dort also nun knapp zwei Jahre nach seinem bis dato letzten NBA-Spiel seine Rückkehr an der Seite von Kevin Durant und Co. feiern.

Es ist die unerwartete Fortsetzung einer besonderen Geschichte.

Isaiah Thomas‘ NBA-Karriere nahm bittere Wende

Thomas, benannt nach Detroit-Pistons-Legende Isiah Thomas (sein Vater war Fan der rivalisieren L.A. Lakers und war eine Wette eingegangen, seinen Sohn nach dem Nemesis von „Magic“ Johnson und Co. zu benennen), zählte zwischen 2015 und 2017 zu den besten Akteuren der Liga.

Bei den Boston Celtics reifte der Point Guard zum zweimaligen All-Star, führte den Rekordmeister 2017 mit einem persönlichen Punkteschnitt von 28,9 auf Platz 1 der Eastern Conference.

Während der Playoffs allerdings verschlimmerte sich eine chronische Hüftverletzung bei Thomas – die sich zu einer nachhaltigen Karriere-Bremse entwickelte. Thomas erlebte während der Playoffs zudem eine persönliche Tragödie: Seine Schwester Chyna starb im April 2017 bei einem Autounfall.

Herausragendes Comeback in der Farmliga

Der verletzungsgeplagte Thomas wurde zu den Cleveland Cavaliers abgegeben und entwickelte sich zu einem Wandervogel, der sportlich abstürzte und nicht mehr annähernd die alte Klasse erreichte.

Seit seinem Karriere-Höhepunkt 2017 hat er auch immer mehr als die Hälfte der Saisonspiele verpasst, oft deutlich mehr. Nach einem letzten Engagement bei den Charlotte Hornets 2022 bekam er keinen Vertrag mehr - seine Hoffnung auf eine Rückkehr hatte er aber nie aufgegeben.

Zu Beginn des Monats unterschrieb Thomas bei den Salt Lake City Stars, dem Farmteam der Utah Jazz in der NBA G-League. Dort ließ er in den vergangenen Wochen wieder seine alte Klasse aufblitzen, erzielte in vier Spielen jeweils über 30 Punkte.

Thomas erregte damit die Aufmerksamkeit der Suns, zu denen er nun nach neun Jahren zurückkehren wird.

Phoenix Suns greifen zu

Die Suns waren zwischen 2014 und 2015 Thomas‘ zweite Karrierestation nach den Sacramento Kings und vor den Celtics. Aktuell haben sie durch Verletzungen von Damion Lee und Josh Okogie Personalnot auf der Guard-Position.

Thomas‘ Deal mit den Suns ist zunächst auf zehn Tage angelegt, der Zeitraum ist in der NBA ein übliches Stilmittel. Sollte Thomas einschlagen, wäre ein längerfristiger Anschlussvertrag die logische Folge.

„Ich liebe diesen Sch**ß zu sehr“, antwortete Thomas vor Kurzem The Athletic auf die Frage, warum er den Traum vom NBA-Comeback nicht aufgegeben habe: „Es wäre ganz einfach hinzuwerfen und zu Hause zu bleiben. Das kann jeder. Aber ich weiß einfach: Ich hab noch viel mehr im Tank.“

Nun kann er es beweisen.