Werbung

"Der beste Mittelfeldspieler der Welt"

Mittelfeldstar Toni Kroos hat zwar mit Real Madrid im Stadtderby gegen Atlético (1:1) einen Last-Minute-Rückschlag hinnehmen müssen. Doch für seine Leistung erntete der 34-Jährige viel Lob.

Bei der Marca wurde Kroos gar als „der beste Mittelfeldspieler der Welt“ gefeiert. „Es gibt keinen besseren Spieler auf der Welt als Kroos auf seiner Position, von der aus er dem gesamten Spiel von Real Madrid seinen Stempel aufdrückt“, schrieb die Sportzeitung. Kroos sei „ein einzigartiger Spieler, der das Derby einmal mehr nach Belieben gestaltet hat“.

Kroos‘ Vertrag bei Real läuft im Sommer aus. Wie es mit dem ehemaligen Bayern-Star weitergeht, ist nach wie vor offen. „Der Deutsche droht schon seit ein paar Jahren mit dem Rücktritt, aber niemand kann es verstehen“, schrieb die Marca. „Der Deutsche sagt, er wolle auf dem Höhepunkt aufhören, aber es ist in Ordnung, wenn er sich zurückzieht, sobald sein Niveau etwas sinkt. Doch das ist immer noch höher als das von 95 Prozent aller Spieler der Welt.“

Kroos auch am Führungstor beteiligt

Gegen Atlético war Kroos mit 117 Ballaktionen der Dreh- und Angelpunkt des Spiels der Königlichen, zudem wies er eine Passquote von 93 Prozent auf. Auch das Führungstor von Brahim Díaz leitete Kroos ein - kurioserweise mit einem Fehlpass. Seinen Diagonalball klärte Rodrigo Riquelme allerdings unzureichend zum späteren Torschützen Díaz.

Trotz des Last-Minute-Ausgleichs durch Marcos Llorente zeigte sich Kroos nach der Partie zufrieden. „Stolz auf die Mannschaft. Wir machen weiter“, schrieb Kroos, auf X.

Durch den verpassten Dreier liegt Real in der Tabelle in La Liga weiter nur knapp vor Überraschungsteam FC Girona. Vor dem direkten Duell am kommenden Samstag (18.30 Uhr) beträgt Reals Vorsprung nur zwei Punkte.