Werbung

Zu Besuch in Florida: Oliver Pocher nimmt sich Michael Wendler vor

Was für ein Gipfeltreffen! Michael Wendler (51) hat sich auf einen Plausch mit Oliver Pocher (45) getroffen. Das berichtete der Comedian bei der Aufzeichnung der neuesten Folge seines Podcasts 'Die Pochers! Frisch recycelt'.

Oliver Pocher schaut bei Michael Wendler vorbei

Bevor sich der Schlagerstar mit Schwurbeleien ins Aus schoss und sich gemeinsam mit seiner Frau Laura Müller (23) ins selbst auferlegte Exil in Florida zurückzog, hatten die beiden häufiger einen öffentlichen Schlagabtausch — der Höhepunkt war die TV-Show 'Pocher vs. Wendler' im März 2020, bei der beide in diversen Spielen gegeneinander antraten. Jetzt hat Olli den Sänger in Florida besucht. "Wie war er?" wollte seine Podcast-Partnerin und Ex-Frau Sandy Meyer-Wölden (40) von ihm wissen. "Gut. Für Michael Wendler sehr gut, er bekommt jetzt zweimal Kindergeld für Laura und fürs Kind", spielte Oliver Pocher auf den Altersunterschied zwischen dem Wendler und seiner Frau an. "Nein, es war wirklich sehr nett. Das war ein Scherz."

"Ansonsten regelt das der Markt"

Michael Wendler hatte wohl mitbekommen, dass Oliver Pocher kürzlich in Miami war und ihn eingeladen. "Da habe ich mich mit ihm getroffen und habe mir mal angehört, was er so zu erzählen hat, wie die letzten drei Jahre für ihn so gelaufen sind." Olli will ihm ordentlich die Leviten gelesen haben. "Da habe ich ihm auch gesagt, warum er denn eigentlich so eine Scheiße labert und warum er nicht einmal seine Fresse gehalten hat und dass es niemand interessiert, was er denkt. Soweit ich weiß, hat Joe Biden die Wahl gewonnen und nicht Donald Trump, so wie er gesagt hat." Auch dass Laura schwanger auf dem Erotikportal OnlyFans posierte, kritisierte er.

Angeblich zeigte Michael Wendler Einsicht: "Er wird es jetzt so nicht mehr machen, das ist ja klar, weil er seine Karriere komplett in alle Einzelteile zerlegt hat." Zudem soll der Sänger Schulden haben. Ollis Rat an Michael Wendler, der in Deutschland partout keine Bühne für Live-Konzerte finden kann: "Was immer er hat, soll er klären und regeln und ansonsten regelt das der Markt."

Bild: picture alliance / dpa / Stefan Gregorowius | Stefan Gregorowius