Werbung

Beyoncé erinnert sich bei Konzert in Paris an Tina Turner

Beyoncé (l.) und Tina Turner während eines gemeinsamen Auftritts im Jahr 2008. (Bild: Michael Caulfield/WireImage/Getty Images)
Beyoncé (l.) und Tina Turner während eines gemeinsamen Auftritts im Jahr 2008. (Bild: Michael Caulfield/WireImage/Getty Images)

Am Freitag hat Beyoncé (41) während eines Konzerts ihrer "Renaissance World Tour" ihren Auftritt unterbrochen, um sich zusammen mit dem anwesenden Publikum an die verstorbene Tina Turner (1939-2023) zu erinnern. Die legendäre Sängerin war eine große Inspirationsquelle für die 41-Jährige.

"Ich möchte mir nur eine Sekunde Zeit nehmen, um Tina Turner zu ehren", erklärte Beyoncé in Paris, wie unter anderem das Branchenmagazin "Variety" berichtet. Weiter sagte die Sängerin demnach: "Wenn du ein Fan von mir bist, bist du ein Fan von Tina Turner. Ich wäre ohne Tina Turner nicht auf dieser Bühne." Sie fühle sich gesegnet, dass sie die Großartigkeit Turners erleben durfte.

Beyoncé forderte die Fans zudem auf, zu schreien, sodass die Verstorbene die Liebe des Publikums spüren könne. Dass die Konzertbesucherinnen und -besucher - darunter demnach auch Stars wie Selena Gomez (30), Lenny Kravitz (59), Pharrell Williams (50) und Megan Thee Stallion (28) - dieser Bitte von Beyoncé lautstark nachkamen, ist in Ausschnitten in den sozialen Medien, etwa auf Twitter, zu sehen.

Die beiden Tinas in Beyoncés Leben

Schon vor fast 20 Jahren hatte Beyoncé Turner auf besondere Weise gewürdigt. Bei der Verleihung des Kennedy-Preises im Jahr 2005, erklärte die Sängerin: "Hin und wieder, wenn ich an Inspiration denke, denke ich an die beiden Tinas in meinem Leben - an meine Mutter Tina und natürlich an die unglaubliche Tina Turner." Beyoncé werde niemals den ersten Auftritt von Turner vergessen, den sie gesehen hatte. Nie zuvor habe sie "eine solch starke, kämpferische und fabelhafte Frau" gesehen.

Tina Turner war kürzlich im Alter von 83 Jahren in ihrer Wahlheimat Schweiz verstorben. "Mit großer Trauer geben wir das Ableben von Tina Turner bekannt", hieß in einem Beitrag auf ihrem Instagram-Account. Sie habe Millionen Menschen auf der ganzen Welt verzaubert "und die Stars von morgen inspiriert".

Für Beyoncé geht es auf ihrer Tour nun zunächst weiter nach London, wo mehrere Auftritte geplant sind. Danach folgen unter anderem auch drei Shows in Deutschland. Laut ihrer Website tritt die Sängerin am 15. Juni in Köln auf, am 21. Juni in Hamburg und am 24. Juni in Frankfurt am Main. Neben weiteren Europa-Stopps stehen zudem noch zahlreiche Konzerte in Nordamerika an.