Werbung

Biathlon-Topstar deutet Karriere-Ende an

Biathlon-Topstar deutet Karriere-Ende an
Biathlon-Topstar deutet Karriere-Ende an

Seit Jahren ist Dorothea Wierer eines der Aushängeschilder des Frauen-Biathlons. Neben zwei Siegen im Gesamtweltcup hat die Italienerin unzählige Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen gewonnen. Doch schon sehr bald könnte ihre große Karriere enden, wie die 33-Jährige selbst andeutete.

„Um ehrlich zu sein, habe ich erkannt, wie schön das Leben abseits des Sports ist“, betonte Wierer in einem Interview mit der Zeitung Corriere dello Sport. Die erfolgsverwöhnte Biathletin hatte in den letzten vier Wochen krankheitsbedingt pausieren müssen und verbrachte viel Zeit gemeinsam mit ihrem Ehemann Stefano.

Während dieser Wochen habe Wierer kaum einen Gedanken an den Sport verschwendet. „Das war alles neu für mich und jetzt verstehe ich auch, warum alle die, die ihre Karriere schon beendet haben, sagen, dass sie nicht wieder zurückkommen werden“, fügte die vierfache Weltmeisterin hinzu. Es scheint nach diesen Worten darauf hinauslaufen, dass der Winter 2023/24 ihr letzter als aktive Sportlerin sein wird.

Wierer hat „Entscheidung getroffen“

Mittlerweile habe sich Wierer sogar festgelegt, wie es weitergehen soll, will den Entschluss aber noch nicht verkünden. „Ich habe meine Entscheidung getroffen. Nur ich und mein Mann Stefano kennen sie. Ich habe diese Entscheidung genau während meiner Pause jetzt getroffen. Am Ende der Saison werde ich sie verraten, aber im Moment sage ich noch nichts“, betonte sie.

Wierer will sich zuvor auf die kommenden sportlichen Aufgaben konzentrieren und versucht, für die Weltmeisterschaft im Februar fit zu werden. „Was in den nächsten Jahren ist, werden wir sehen“, sagte Wierer mit Blick auf ihre bereits gefallene Zukunftsentscheidung.