Werbung

Biyon Kattilathu kennt sich aus: Der Motivationstrainer wird Cybermobbing-Botschafter

Biyon Kattilathu (39) liegt das Wohlbefinden anderer Menschen am Herzen. Darum wurde er Motivationstrainer, darum gibt er praktische Hilfestellungen mit seinen Büchern und Podcasts, die Titel wie ‘Spaziergang zu dir selbst’ und ‘Schokolade für die Seele’ tragen. Mit seiner neuen Aufgabe als Cybermobbing-Botschafter nimmt er sich einer ganz speziellen Zielgruppe an.

Leidvolle Erfahrungen am eigenen Leib

Wie Mobbing sich anfühlt, durfte Biyon kürzlich selbst erleben, und zwar vor den Augen einer staunenden Öffentlichkeit. Als der charismatische Hagener in die Trennung von Amira und Oliver Pocher verwickelt und kurzfristig - unbestätigt - als der neue Mann an Amiras Seite gehandelt wurde, gab es für den verletzten Ex kein Halten mehr: Auf der Bühne arbeitete Pocher sich als Titelheld seiner aktuellen Comedy-Show ‘Liebeskasper’ sowohl an Amira als auch an Biyon ab, der beteuerte, dass da gar nichts war: "Zu meiner angeblichen Liebesbeziehung zu Amira: Das stimmt nicht! Wir hatten keine Liebesbeziehung, wir haben keine Liebesbeziehung", stellte Biyon im Dezember 2023 in einem YouTube-Video klar. Das hinderte Pocher jedoch nicht daran, den Autor als "Dalai Karma" zu verspotten und durch den Kakao zu ziehen; zudem spornten die Verbalattacken andere dazu an, auf Biyon loszugehen.

Biyon Kattilathu hilft Cybermobbing-Opfern

So kann sich Biyon Kattilathu gut in andere hineinversetzen, die Opfer von Mobbingattacken werden, ob nun online oder im realen Leben. Über seine Kooperation mit dem Verein Cybermobbing-Hilfe e.V. sagte er auf Instagram: "Ich freue mich, Botschafter für die Cybermobbing-Hilfe e.V. zu sein! Ich glaube jeder von euch weiß, wie wichtig und aktuell dieses Thema heutzutage ist." Er kann – leider – aus einem reichen Erfahrungsfundus schöpfen: "Ich selbst habe besonders in den letzten Monaten sehr viel hoch rassistisch geprägte Nachrichten und Bedrohungen für meine Familie und mich erhalten. Ich kann damit gut umgehen – andere nicht." Biyon wisse aus "eigener Erfahrung, was Mobbing bedeutet, wie schlimm das für einen sein kann und was es nach sich zieht", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Mit Workshops in Schulen und direkten Hilfsangeboten wie Chats will der Coach Betroffenen helfen, mit der Krisensituation richtig umzugehen und sich nicht unterkriegen zu lassen. "Biyon motiviert täglich Menschen. Seine Erfahrungen sind eine große Unterstützung für unsere Präventionsarbeit", freut sich Vereinsvorstand Lukas Pohland über die prominente und kompetente Unterstützung durch Biyon Kattilathu.

Bild: picture alliance / | -