Werbung

Blac Chyna über Beauty-OPs: „Ich war besessen“

Blac Chyna credit:Bang Showbiz
Blac Chyna credit:Bang Showbiz

Blac Chyna räumt ein, dass sie es mit ihren Schönheitsoperationen übertrieben hat.

Die Reality-TV-Darstellerin hat in den letzten Jahren einige ihrer vergangenen Beauty-Eingriffe rückgängig machen lassen und fühlt sich jetzt viel wohler in ihrer Haut. Rückblickend erkennt die 35-Jährige an, wie gefährlich die ganzen OPs waren. Im Gespräch mit dem ‚Closer‘-Magazin enthüllt sie: „Ich habe meinen Hintern von all den Silikon-Shots verkleinern lassen. Es war loses Silikon, das einfach in meinen Blutkreislauf gelangen und mich im Grunde jeden Tag umbringen konnte.“

Die Ex von Rob Kardashian und Tyga gibt zu, dass sie eine ungesunde Beziehung zu ihrem Körper entwickelte. Heute sei sie zufrieden mit ihrem Aussehen. „Es wurde mir einfach zu viel, ich war besessen davon. Ich habe mir Botox in die Stirn spritzen lassen, mein ganzes Gesicht war voll mit Fillern. Jetzt esse ich richtig, mache Sport und bin nüchtern“, erklärt sie.

Derzeit ist Blac Chyna mit dem Rap-Star Derrick Milano zusammen. Endlich fühle sich das Model wohl in einer Beziehung. „Er ist selbstbewusst, er ist nicht unsicher. Er ist nicht kontrollierend, er ist nicht ausfallend oder versucht, mich zu benutzen, um Einfluss zu gewinnen“, zählt sie auf. „Es ist einfach so, wie ich mir eine normale, gute, gesunde Beziehung vorstelle. Es gibt keinen Stress." Die Unternehmerin fügt hinzu: „Ich bin an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich nicht mit jemandem zusammen sein möchte, der nicht authentisch ist.“