Werbung

Bochum siegt im Chaos-Duell

Bochum siegt im Chaos-Duell
Bochum siegt im Chaos-Duell

Am 18. Spieltag der Bundesliga trafen der VfL Bochum und der VfB Stuttgart aufeinander. In einem Spiel, welches nach einer unerwarteten Verzögerung durch ein Banner der Gästefans erst in der zweiten Halbzeit richtig Fahrt aufnahm, beanspruchte Bochum dank eines Treffers von Matús Bero in der 50. Minute, vorbereitet durch Christopher Antwi-Adjei, die Führung für sich.

Stuttgart hingegen, ließ zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. Das Spiel war geprägt von zahlreichen Gelben Karten, darunter Atakan Karazor und Roberto Massimo auf Seiten Stuttgarts und Bernardo, Antwi-Adjei, Philipp Förster, Maximilian Wittek und Moritz Broschinski bei den Bochumern.

Der verdiente Sieg Bochums nach einer starken zweiten Halbzeit hat direkte Auswirkungen auf die Position beider Mannschaften in der Liga.

Beide Teams müssen rotieren

Im vorherigen Spiel musste Bochum mit einem 1:1 gegen Bremen vorliebnehmen, während Stuttgart eine 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Beim Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es auf beiden Seiten bemerkenswerte Änderungen in der Startaufstellung.

Bochum-Trainer Thomas Letsch musste aufgrund von Ausfällen und Sperren umstellen: Keven Schlotterbeck fiel aufgrund von muskulären Problemen aus und Cristian Gamboa war nach der fünften Gelben Karte gesperrt. Tim Oermann und Noah Loosli ersetzten die beiden Akteure. Förster rückte für Anthony Losilla ins Mittelfeld. Zudem stand Takuma Asano aufgrund seiner Teilnahme an den Asienmeisterschaften nicht zur Verfügung.

Sebastian Hoeneß, der Coach der Stuttgarter, stellte im Vergleich zur enttäuschenden Niederlage im vorherigen Spiel nur auf einer Position um. Jamie Leweling kam neu ins Spiel und Pascal Stenzel musste dafür auf die Bank. Josha Vagnoman rückte eine Position nach hinten und verteidigte auf der rechten Seite, während Jamie Leweling auf der rechten Schiene zum Einsatz kam und Deniz Undav unterstützte.

Bei Stuttgart fehlten mit Hiroki Ito und Silas zwei wichtige Spieler, die beide mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Der Sturmstar Serhou Guirassy blieb aufgrund von muskulären Problemen ebenfalls außen vor.

Trotz der Niederlage im vorherigen Spiel stand Stuttgart mit 34 Punkten und einem Torverhältnis von 38:22 weiterhin auf dem 3. Platz in der Tabelle. Bochum hingegen befand sich mit 17 Punkten und einem Torverhältnis von 19:34 auf dem 14. Platz.

So starteten beide Mannschaften in die Partie:

Bochum: Manuel Riemann - Noah Loosli, Bernardo, Erhan Masovic, Tim Oermann - Matús Bero, Philipp Förster, Christopher Antwi-Adjei, Patrick Osterhage, Anthony Losilla - Goncalo Paciencia

Stuttgart: Alexander Nübel - Maximilian Mittelstädt, Waldemar Anton, Dan-Axel Zagadou, Josha Vagnoman - Atakan Karazor, Angelo Stiller, Chris Führich, Enzo Millot, Jamie Leweling - Deniz Undav

Torloses Patt

Die erste Halbzeit des Spiels zwischen Bochum und Stuttgart war geprägt von einem intensiven Schlagabtausch ohne klaren Sieger. Beide Mannschaften zeigten eine solide Leistung, konnten jedoch keine entscheidenden Akzente setzen.

Zu Beginn zeigte Stuttgart eine dominante Leistung mit Ballhoheit und zahlreichen Angriffen. Bochum konnte sich hingegen kaum in Szene setzen und verfolgte eine eher destruktive Spielweise. Trotz mehrerer Möglichkeiten blieb das Spiel torlos und ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Bochum sichert den Sieg

Die zweite Halbzeit begann mit einer rund 40-minütigen Verzögerung, da ein Banner der Gästefans vermeintlich einen Notausgang blockierte. Trotz mehrmaliger Durchsagen und Gespräche mit den Fans konnte keine Einigung erzielt werden.

Als das Spiel endlich fortgesetzt wurde, schlug Bochum zu. In der 50. Minute nutzte Bero einen schweren Patzer in der Abwehrkette der Stuttgarter aus und schoss das einzige Tor des Spiels. Der Treffer setzte Stuttgart unter Druck und führte zu mehreren Fehlern in der Abwehr.

Bochum zeigte eine starke Defensive und hielt den Stuttgartern erfolgreich Stand. In den letzten Minuten der Partie erhöhte Stuttgart den Druck, aber Bochum verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Mit einem 1:0-Sieg sicherte sich Bochum wichtige drei Punkte und feierte einen erfolgreichen Heimspieltag gegen Stuttgart.

Bochum bezwingt Stuttgart

Die zweite Halbzeit war der Schlüssel zum Sieg für Bochum, die trotz der Spielverzögerung ihre gute Form unter Beweis stellten. Die Schwaben, die ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten, bleiben zum zweiten Mal in Folge ohne Sieg und riskieren, ihren dritten Platz zu verlieren. Bochum klettert zwischenzeitlich auf den 12. Platz.

Die kommende Woche wird für beide Teams eine Herausforderung sein. Stuttgart kämpft im Spitzenspiel gegen RB Leipzig um den dritten Platz, während Bochum zum Nachbarschaftsduell nach Dortmund reisen wird.

Hier können Sie einen Blick auf die aktuelle Tabelle werfen oder sich die anderen Ergebnisse anschauen.

Highlights auf den digitalen SPORT1 Plattformen

SPORT1 bietet eine umfangreiche Highlight-Berichterstattung zur Bundesliga!

Fans können auf den digitalen Kanälen von SPORT1 jeweils ab Montag, 0:00 Uhr, on-demand alle Highlights des jeweiligen Spieltags in Videoclips erleben.

Die Highlight-Videos stehen anschließend bis zum Saisonende zur freien Verfügung auf Abruf.