Werbung

Mit Bohrer: Feuerwehr rettet Katze aus schmalem Spalt

Moers (dpa) - Mit einem Bohrer - ganz vorsichtig - hat die Feuerwehr in Moers eine Katze aus misslicher Lage befreit. Diese war in einen nur etwa 15 Zentimeter breiten Spalt zwischen einer Garage und einem Haus gerutscht und dort eingeklemmt, wie die Feuerwehr mitteilte. Da die Einsatzkräfte nicht anders herankamen, bohrten sie schließlich ein Loch in die Garagenwand. Vorsichtig hätten sie sich Stück für Stück mit einem Bohrhammer bis zum Kopf des Tieres vorgearbeitet, hieß es.

Nachdem ein hinzugerufener Tierarzt ihr ein Beruhigungsmittel verabreicht hatte, konnte die Katze schließlich aus ihrer Zwangslage befreit werden. Sie war augenscheinlich unverletzt, wie es hieß. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und neun Kräften etwa zwei Stunden lang im Einsatz.