Werbung

Britische Kultband Oasis: Liam Gallagher schließt ein Comeback aus

Oasis-Sänger Liam Gallagher weist Gerüchte um ein mögliches Comeback der Kultband zurück. (Bild: 2014 Christian Bertrand/Shutterstock.com  )
Oasis-Sänger Liam Gallagher weist Gerüchte um ein mögliches Comeback der Kultband zurück. (Bild: 2014 Christian Bertrand/Shutterstock.com )

Auf das erhoffte Comeback der britischen Kultband Oasis werden Fans wohl noch weiter warten müssen. Wie die britische "Daily Mail" nun berichtet, habe Ex-Oasis-Frontmann Liam Gallagher (51) alle Spekulationen über ein mögliches Comeback der britischen Popband vorerst zurückgewiesen. Der bereits gut 15 Jahre andauernde Streit mit Bruder und Ex-Oasis-Gitarrist Noel Gallagher (56) scheint nicht beendet worden zu sein: "Ich habe seit etwa zehn Jahren nicht mit ihm gesprochen, seit 2009 glaube ich", so Liam Gallagher.

Erst Ende Februar hatten Gerüchte um eine mögliche Reunion der Kultband der 1990er-Jahre die Runde gemacht, nachdem Gallagher gegenüber "The Times" beteuerte, dass es nur einer winzigen Geste seines großen Bruders bedürfe, damit er über frühere Rivalitäten hinwegsehe. Und auch Noel Gallagher, der die Band 2009 letztendlich platzen ließ, solle laut des Boulevardmagazins seine Bereitschaft über eine mögliche Wiedervereinigung zum Ausdruck gebracht haben. Das einzige Problem sei, so der Ältere der beiden Gallagher-Brüder, dass "Liam noch nicht angerufen" habe.

Geschwisterstreit führte zur Auflösung der Band

Mit Hits wie "Wonderwall" (1995) und "Don't Look Back in Anger" wurde die britische Popband Oasis schnell zu einer der erfolgreichsten Kultbands der 1990er-Jahre. Bis heute verzeichnet die Band rund 80 Millionen verkaufte Tonträger und zahlreiche Auszeichnungen, darunter vier Brit Awards und drei MTV Europe Music Awards. Die Band trennte sich 2009 nach einem Streit der Gallagher-Brüder.