Werbung

Britischer Premierminister Rishi Sunak äußert sich zu Kates Krebsdiagnose

Prinzessin Kate credit:Bang Showbiz
Prinzessin Kate credit:Bang Showbiz

Rishi Sunak lobt Prinzessin Kate für ihre „enorme Tapferkeit“.

Die Frau von Prinz William enthüllte in einer emotionalen Videobotschaft, dass sie an Krebs erkrankt ist. Die Diagnose habe sie nach ihrer Bauchoperation erhalten. Zunächst sei davon ausgegangen worden, dass alles gut verlaufen sei. Anschließende Tests hätten ergeben, dass es Krebs sei. „Das war natürlich ein riesiger Schock. William und ich haben alles getan, was wir konnten, um dies privat zu verarbeiten und unserer jungen Familie zuliebe damit umzugehen“, offenbarte die 42-Jährige.

Nun hat der britische Premierminister Kate seine besten Wünsche übermittelt. „Meine Gedanken sind bei der Prinzessin von Wales, dem Prinzen von Wales, der königlichen Familie und insbesondere bei ihren drei Kindern während dieser schwierigen Zeit. Die Prinzessin von Wales genießt die Liebe und Unterstützung des ganzen Landes, während sie ihre Genesung fortsetzt“, erklärte der Politiker in einer Mitteilung.

Gleichzeitig übte Sunak Kritik an den unzähligen Verschwörungstheorien über Kates Verbleib, nachdem sie seit Januar von der Bildfläche verschwunden war. „Sie hat mit ihrem heutigen Statement enormen Mut bewiesen. In den letzten Wochen war sie einer intensiven Prüfung ausgesetzt und wurde von bestimmten Teilen der Medien in aller Welt und in den sozialen Medien unfair behandelt.“

Der Politiker fügte hinzu, dass Kate „Privatsphäre" gewährt werden sollte. „Wenn es um ihre Gesundheit geht, muss sie, wie jeder andere auch, die Möglichkeit haben, sich auf ihre Behandlung zu konzentrieren und mit ihrer geliebten Familie zusammen zu sein. Ich weiß, dass ich im Namen des ganzen Landes spreche, wenn ich ihr eine vollständige und rasche Genesung wünsche, und ich freue mich darauf, sie wieder in Aktion zu sehen, wenn sie soweit ist.“