Werbung

Brooklyn Beckham macht sich über die Kochkünste seiner Frau lustig

Brooklyn Beckham ist seit April 2022 mit der US-amerikanischen Schauspielerin und Milliardärstochter Nicola Peltz verheiratet. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)
Brooklyn Beckham ist seit April 2022 mit der US-amerikanischen Schauspielerin und Milliardärstochter Nicola Peltz verheiratet. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com)

Liebe geht durch den Magen? Offenbar nicht im Hause Brooklyn Beckham (24). Während er seine Leidenschaft für das Kochen auslebt, lästerte er jetzt über die mangelnden Küchenfähigkeiten seiner Ehefrau Nicola Peltz Beckham (29). Auf die Frage, ob sie kochen könne, antwortete er wenig charmant: "Nicht, um ihr Leben zu retten!"

Kochen lernte er von seinem Vater

Im Interview mit der britischen Zeitung "The Times" sprach der älteste Sohn von David (48) und Victoria Beckham (49) darüber, wie er von seinem berühmten Vater das Kochen gelernt hat. "Mein Vater war immer derjenige, der im Haus kochte, meine Mutter nicht so sehr", erklärte er. "Ich habe es einfach geliebt, mit ihm in der Küche abzuhängen, ich habe den Geruch von Essen geliebt."

Der Beckham-Spross teilt seit mehreren Jahren Kochinhalte in sozialen Medien und leitete außerdem von 2021 bis 2022 eine Facebook-Serie mit dem Titel "Cookin' with Brooklyn". Darin kochte er zusammen mit professionellen Köchen oder Prominenten. Der 24-Jährige sagte, dass sich nun die nächste Generation der Beckhams - also er und seine drei Geschwister - zum Kochen treffen. "Wir sagen nie, dass es wie ein Wettbewerb ist, auch wenn wir uns gegenseitig ein bisschen auf die Nerven gehen - das ist einfach das, was Brüder tun. Wir alle in der Küche. Einfach Musik hören, zusammen kochen, es macht Spaß." Es sei einfach "das Beste". Die Kochleidenschaft des Beckham-Clans scheint seine Frau, mit der er seit 2022 verheiratet ist, wohl nicht zu teilen. Sie kommt offenbar eher nach ihrer Schwiegermutter Victoria.

Kritik nimmt er gelassen

Brooklyn Beckham musste für seine Kochvideos allerdings auch schon die ein oder andere Kritik einstecken. Weil er zum Teil einfache Gerichte wie Nudelsoße und Sandwiches präsentierte, hagelte es Spott. In einem Interview gab er sich in dieser Hinsicht aber gelassen: "Ich wünsche den Hatern immer alles Gute. Ich mache einfach das, was ich liebe: gesund bleiben, glücklich sein, und genau das ist es. Es wird immer Leute da draußen geben, die versuchen, einen runterzuziehen."