Werbung

Broschinski rettet einen Punkt

Broschinski rettet einen Punkt
Broschinski rettet einen Punkt

Das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Bochum 1848 endete 1:1. Der vermeintlich leichte Gegner war Bochum mitnichten. Der VfL kam gegen die Eintracht zu einem achtbaren Remis. Im Hinspiel hatte es keinen Sieger gegeben. Die Mannschaften hatten sich mit einem 1:1 voneinander getrennt.

57.500 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Frankfurt schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Omar Marmoush zum 1:0. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Moritz Broschinski bereits wenig später besorgte (17.). Nach nur 21 Minuten verließ Hugo Larsson von Eintracht Frankfurt das Feld, Donny van de Beek kam in die Partie. Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Die Eintracht stellte in der 84. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Jean Bahoya, Elias Baum und Sebastian Rode für Ansgar Knauff, Philipp Max und van de Beek auf den Platz. Als Schiedsrichter Sven Jablonski das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Frankfurt bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Acht Siege, acht Remis und fünf Niederlagen hat der Gastgeber momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Eintracht Frankfurt konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Ein Punkt reichte dem VfL Bochum 1848, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 22 Punkten stehen die Gäste auf Platz 13. Der VfL verbuchte insgesamt vier Siege, zehn Remis und sieben Niederlagen. Mit dem Gewinnen tut sich Bochum weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Nächster Prüfstein für die Eintracht ist der Sport-Club Freiburg (Sonntag, 15:30 Uhr). Der VfL Bochum 1848 misst sich am selben Tag mit dem FC Bayern München (17:30 Uhr).