Werbung

Bryan Cranston und mehr: "Breaking Bad"-Cast würdigt Mark Margolis

Bryan Cranston (li.) würdigt seinen verstorbenen Kollegen Mark Margolis bei Instagram. (Bild: 2012 s_bukley/Shutterstock.com / 2022 lev radin/Shutterstock.com)
Bryan Cranston (li.) würdigt seinen verstorbenen Kollegen Mark Margolis bei Instagram. (Bild: 2012 s_bukley/Shutterstock.com / 2022 lev radin/Shutterstock.com)

Trauer um Mark Margolis: Der 1939 in Philadelphia geborene Schauspieler ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er sei am 3. August im Mount Sinai Hospital in New York City nach kurzer Krankheit verstorben, berichtete das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter". In der von 2008 bis 2013 ausgestrahlten Kultserie "Breaking Bad" verkörperte Margolis den Hector Salamanca - einen an einen Rollstuhl gefesselten Schurken, der nicht sprechen konnte. Für die Rolle wurde Margolis 2012 für einen Emmy als bester Gastdarsteller in einer Drama-Serie nominiert. Im Ableger "Better Call Saul" kehrte er später für mehrere Staffeln zurück. Die "Breaking Bad"-Stars haben ihren Kollegen nach der traurigen Nachricht in den sozialen Medien gewürdigt.

Mark Margolis: Kollegen wussten seinen Humor zu schätzen

Hauptdarsteller Bryan Cranston (67) schrieb in einem Instagram-Post zu Bildern von Margolis: "Ich bin heute sehr traurig, als ich vom Tod eines Freundes erfahren habe. Mark Margolis war ein wirklich guter Schauspieler und ein liebenswerter Mensch. Spaßig und fesselnd abseits des Sets, und (im Fall von 'Breaking Bad' und 'Your Honor') vor der Kamera einschüchternd und beängstigend." Sein Kollege habe es geliebt, einen guten Witz zu erzählen. "Ich vermisse ihn bereits. Mark, danke für deine Freundschaft und deine außergewöhnliche Arbeit."

Bob Odenkirk (60), er verkörperte Rechtsanwalt Saul Goodman, erklärte bei Twitter (jetzt X): "Was für eine kraftvolle Präsenz vor der Kamera! Mark brachte mich im Van auf dem Weg zum Set mit seinen Witzen und Kommentaren zum Lachen und ich wünschte nur, dass ich die Hälfte seiner Energie und seinen Fokus gehabt hätte, als 'Action' gerufen wurde. Vielen Dank, Mark, und mein Beileid an deine Familie."

Luis Moncada (46), mit seinem Bruder spielte er die Salamanca-Zwillinge Leonel und Marco, twitterte: "Er war ein erstklassiger Kerl. [...] Wir haben viel Zeit mit ihm verbracht. Er erzählte uns Geschichten über seine frühen Tage in New York. Großartige Zeiten. Ich werde mich immer an unsere Gespräche erinnern, mein Freund. Ruhe in Frieden, Mark. Du wirst uns fehlen."

Agent-Hank-Schrader-Darsteller Dean Norris (60) schrieb in einem Tweet: "Traurig zu hören, dass Mark Margolis gestorben ist. Ein phänomenaler Schauspieler. Ein lustiger Typ. Ruhe in Frieden. Meine Gedanken sind bei seiner Familie."

Mark Margolis war in den vergangenen Jahrzehnten in zahlreichen großen Filmproduktionen und auch am Theater zu sehen. Bekanntheit erlangte er etwa als Shadow in Brian De Palmas (82) "Scarface" aus dem Jahr 1983. Es folgten unter anderem Auftritte in "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" neben Jim Carrey (61) und in mehreren Filmen von Darren Aronofsky (54) - darunter in dessen Spielfilm-Erstling "Pi - System im Chaos", in "Requiem for a Dream", "The Wrestler" oder auch "Black Swan".