Werbung

Bundestrainer? Das sagt Rangnick

Ralf Rangnick hat aktuell wenig überraschend kein Interesse am vakanten Posten des Bundestrainers. In einem ORF-Interview antwortete der österreichische Nationalcoach am Montag mit einem klaren „Nein“ auf die Frage, ob er für eine Anfrage des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bereitstehen würde.

„Ich habe mich vor 14 Monaten dazu entschieden, hier als Teamchef zu arbeiten und die Mannschaft so vorzubereiten, dass wir uns für die EM qualifizieren und dort auch eine gute Rolle spielen“, sagte Rangnick und betonte: „Alles andere ist für mich kein Thema.“

Der 65-Jährige trifft mit seiner Elf am Dienstag (20.45 Uhr) in Solna im wegweisenden Quali-Spiel auf Schweden.

Rangnick schon einmal als Bundestrainer im Gespräch

Rangnicks Name wurde bei der Suche nach einem Nachfolger für Hansi Flick allerdings wegen seiner Verpflichtungen in Österreich auch nicht ernsthaft diskutiert.

Dennoch erschien der langjährige Bundesliga-Trainer manchem als einer der logischen Kandidaten. Vor seinem Engagement in der Alpenrepublik galt er als potenzieller Anwärter auf den Bundestrainer-Job.