Werbung

BVB heiß auf Elite-Herausforderung

Borussia Dortmund hat die Qualifikation für die neue Klub-WM mit großer Freude aufgenommen. „Es war ein Ziel von Borussia Dortmund, in dieser elitären Gruppe dabei zu sein“, sagte Trainer Edin Terzic am Donnerstag: „Wir freuen uns, dass wir uns qualifiziert haben. Vorbereiten werden wir uns aber erstmal auf die nächsten Aufgaben.“

Am Samstag (18.30 Uhr) gastiert der BVB bei Werder Bremen. Terzic kann am Osterdeich auf fast alle Spieler zurückgreifen. Auch Stammtorhüter Gregor Kobel ist wieder mit dabei.

Kurzfristige Entscheidung bei Kobel und Nmecha

Ob der Schweizer aber auch zwischen den Pfosten stehen wird, will der Trainer erst wenige Stunden vor dem Anpfiff entscheiden. Dasselbe gilt für Felix Nmecha. Einzig Sebastien Haller wird der Borussia sicher fehlen.

Der Partie wohnt großer Druck bei, dem sich Terzic aber bewusst ist. "Wir wissen auch, dass wir nach Bremen fahren, um nachlegen zu müssen, um unsere Ziele zu erreichen", sagte Terzic in dem Wissen, dass RB Leipzig mit nur einem Punkt Rückstand in Lauerstellung liegt.

Offen ließ Terzic zudem, wie die Innenverteidigung in Bremen aussehen wird. Nico Schlotterbeck, Mats Hummels und Niklas Süle kämpfen um zwei Plätze, zuletzt hatte Hummels das Nachsehen. "Die Entscheidung, wie wir das Spiel in Bremen starten werden, da müsst ihr euch bis Samstag, 17 Uhr gedulden", sagte Terzic.