Werbung

BVB-Remis bei Generalprobe - Sancho-Wechsel vor Vollzug

BVB-Remis bei Generalprobe - Sancho-Wechsel vor Vollzug
BVB-Remis bei Generalprobe - Sancho-Wechsel vor Vollzug

Borussia Dortmund hat eine durchwachsene Generalprobe vor dem Bundesliga-Restart am Wochenende abgeliefert, kann aber auf schnellen Vollzug des Transfers von Jadon Sancho hoffen. Im Testspiel gegen Belgiens Liga-Neunten Standard Lüttich kam die Mannschaft von Trainer Edin Terzic in Marbella nicht über ein 3:3 (1:1) hinaus. Allerdings kam am Dienstag nach SID-Informationen neue Bewegung in den stockenden Wechsel. Am Mittwoch könnte die Verkündung erfolgen.

Beim letzten Härtetest fehlte Kapitän Emre Can wegen Belastungssteuerung, Marco Reus war bereits wegen der zu erwartenden Geburt seines zweiten Kindes abgereist. Vor dem Anpfiff wurde eine Schweigeminute für die am Sonntag verstorbene Fußball-Legende Franz Beckenbauer abgehalten, außerdem liefen die Dortmunder mit Trauerflor auf.

Für den BVB trafen Thomas Meunier (15.), Antonios Papadopoulos (70.) und Samuel Bamba (88.). Aufseiten der Belgier erzielte Hertha-Leihgabe Wilfried Kanga einen Doppelpack (36./59.) und auch Stipe Perica war erfolgreich (77.).

Nach dem Spiel zeigte sich Terzic unzufrieden. "Wieder ein Unentschieden, das ist das, was uns in der Liga in die Situation gebracht hat, dass wir jetzt auf Tabellenplatz fünf stehen. Trotzdem haben wir heute auch viele gute Dinge gesehen", sagte er. Gerade in der ersten Halbzeit hätten seine Spieler die Trainingsinhalte gut umgesetzt. "Aber da sieht man, dass noch ein langer Weg vor uns liegt", so Terzic. Gerade die Chancenverwertung sei ein Problem.

Das sechstägige Trainingslager ist nun zu Ende. "Wir haben versucht, diese Zeit extrem gut zu nutzen und waren sehr fleißig. Sowohl auf dem Platz als auch neben dem Platz haben wir sehr viele intensive Gespräche geführt und auch intensiv gearbeitet", so Terzic. Zufrieden sei er vor allem, weil sein Team "alles gegeben" habe.

Am Samstag müssen sich die Dortmunder bei Darmstadt 98 allerdings steigern (13. Januar, 18.30 Uhr/Sky). Um den Anschluss an die Champions-League-Plätze nicht zu verlieren, ist ein Sieg Pflicht. Der BVB überwinterte mit 27 Punkten auf Platz fünf und hat sechs Zähler Rückstand auf RB Leipzig auf Rang vier.