Werbung

Céline Dion kämpft weiter: "Stark" im Kampf gegen Stiff-Person-Syndrom

Céline Dion gibt nicht auf. (Bild: Tom Rose/Shutterstock.com)
Céline Dion gibt nicht auf. (Bild: Tom Rose/Shutterstock.com)

Céline Dion (55) gibt nicht auf. Die Sängerin kämpft weiter tapfer gegen das Stiff-Person-Syndrom. "Sie tut alles, um wieder gesund zu werden", sagte ihre ältere Schwester Claudette (74) unlängst dem "Hello!"-Magazin. "Sie ist eine starke Frau". Céline Dion machte Ende 2022 ihre Erkrankung öffentlich - und versprach, hart für ihre Genesung zu arbeiten. Ihre Tour musste die Kanadierin vorläufig bis Frühjahr 2024 absagen.

"Es gibt wenig, was wir tun können"

Das Stiff-Person-Syndrom führt in Stresssituationen zu Muskelverkrampfungen. Claudette Dion verglich diese Spasmen mit nächtlichen Krämpfen in den Beinen, die wohl jeder kenne. Nur treten sie bei ihrer Schwester am ganzen Körper auf. "Es gibt wenig, was wir tun können, um sie zu unterstützen, um ihre Schmerzen zu lindern", so Claudette Dion.

Über das Stiff-Person-Syndrom sei noch wenig bekannt, fügte sie hinzu. "Wir drücken die Daumen, dass die Forscher ein Mittel gegen diese schreckliche Krankheit finden werden."

Die Fans von Céline Dion drücken ihrem Idol ebenfalls die Daumen, das weiß ihre Schwester: "Sie lieben Céline, nicht nur für ihre Stimme, sondern als den Menschen, der sie ist."