Werbung

Carmen Electra: Sie betrachtet sich nicht als Sexsymbol

Carmen Electra credit:Bang Showbiz
Carmen Electra credit:Bang Showbiz

Carmen Electra sprach darüber, dass sie sich nie als ein Sexsymbol gesehen habe.

Die 51-jährige Prominente wurde in den 1990er-Jahren als Glamour-Model für das 'Playboy'-Magazin berühmt und obwohl sie im Laufe der Jahre mehrmals für die Publikation fotografiert wurde, enthüllte sie, dass es für sie immer eine Überraschung war, wenn ihr ein Kompliment für ihre Figur gemacht wurde.

Auf die Frage, ob sie sich jemals gefragt habe, ob sie objektiviert worden sei, antwortete Electra gegenüber dem 'Rolling Stone'-Magazin: „Nein, nicht wirklich. Ich habe diesen Weg gewählt, weil ich mich so gefühlt habe und ich mich wirklich nicht als ein Sexsymbol betrachtet habe. Wenn die Leute das sagen würden, dann würde ich fragen: ,Echt?' und dann habe ich es als ein Kompliment aufgefasst. Es gibt so viele Sexsymbole, zu denen ich damals und heute aufschaute." Die 'Good Burger 2'-Schauspielerin gab jedoch zu, dass sie zu Beginn ihrer Karriere in „Schubladen" gesteckt worden sei, wobei sie jedoch bemerkte, dass die Mode und der Stil ihrer Glanztage ein Comeback erleben. „Es gab auf jeden Fall Schubladen, in die ich gesteckt wurde. Mir ist gesagt worden: ,Man darf nicht übermäßig sexy sein und diese sexy Klamotten nicht anziehen, wenn man in diesem Geschäft ernst genommen werden will. Die Publizisten und Ihr Team würden versuchen, alles zu verändern, und was ich jetzt echt cool finde, ist, dass jeder sein individueller Mensch sein darf", erzählte Carmen.