Chadwick Boseman posthum erstmals für Emmy Award nominiert

Chadwick Boseman posthum erstmals für Emmy Award nominiert

Am 12. Juli wurden die Nominierungen für die 74. Emmy Awards verkündet. Fast zwei Jahre nach seinem Tod wurde jetzt auch der verstorbene Chadwick Boseman (1976-2020) erstmals für den TV-Preis nominiert - für die beste Voice-Over-Performance.

Neben Boseman ("What If...?") sind in der Kategorie F. Murray Abraham ("Moon Knight"), Julie Andrews ("Bridgerton"), Maya Rudolph ("Big Mouth"), Stanley Tucci ("Central Park"), Jessica Walter ("Archer") und Jeffrey Wright ("What If...?") nominiert.

Boseman wurde besonders für seine Rolle in der Marvel-Action "Black Panther" bekannt. Er verstarb im August 2020 nach langem Kampf gegen den Darmkrebs im Alter von nur 43 Jahren. 2021 erhielt er posthum für seine Rolle in "Ma Rainey's Black Bottom" unter anderem den Golden Globe und den Screen Actors Guild Award. Auch für einen Oscar war er damals nominiert.

Weitere Stars, die zum ersten Mal für den Emmy nominiert sind

Neben Boseman sind zahlreiche weitere Stars erstmals für einen Emmy vorgeschlagen - darunter unter anderem Elle Fanning ("The Great"), Andrew Garfield ("Under the Banner of Heaven") und Oscar Isaac ("Scenes From A Marriage"). Selbst der ehemalige US-Präsident Barack Obama kann auf eine Auszeichnung hoffen. Er ist für die Doku-Reihe "Unsere wunderbaren Nationalparks" als bester Erzähler nominiert. Obama muss sich unter anderem gegen Sir David Attenborough ("The Mating Game") und Lupita Nyong'o ("Serengeti II") behaupten.

Die 74. Emmy-Verleihung findet am 12. September statt. In der Nacht auf den 13. September zeigt Warner TV Serie die Gala in Deutschland exklusiv. Ab 01:00 Uhr deutscher Zeit gibt es den roten Teppich zu sehen, ab 02:00 Uhr die Preisverleihung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.