Werbung

Champions League: Paris St. Germain wieder gescheitert - Muss Trainer Galtier gehen?

In der französischen Liga ist Paris St. Germain seit Jahren unangefochten, aber der erhoffte große Erfolg auf europäischer Ebene will sich einfach nicht einstellen. Wie im Vorjahr kam man in der Champions League nicht über das Achtelfinale hinaus. Diesmal war der FC Bayern München stärker. PSG-Trainer Christophe Galtier steht vor dem Aus.

Galtier: „Mein großes Bedauern ist, dass wir in diesen beiden Spielen nicht mit allen Kräften gekämpft haben“

„Wenn wir nur französischer Meister sind, ist es dann eine schlechte Saison? Natürlich gab es viele Erwartungen, die Erwartungen an die Champions League sind hoch, was normal ist. Wenn man Paris Saint-Germain ist, gibt es viele Erwartungen. Mein großes Bedauern ist, dass wir in diesen beiden Spielen nicht mit allen Kräften gekämpft haben“, sagte Galtier.

Neben dem FC Bayern München hat auch AC Mailand das Viertelfinale erreicht. Ein torloses Unentschieden gegen Tottenham genügte. Im Hinspiel hatte sich Mailand mit 1:0 durchgesetzt. Den Londonern fehlte es im Angriff an Durchschlagskraft, nach dem Platzverweis von Cristian Romero in der 77. Minute spielte Tottenham in Unterzahl.