Werbung

Nach Charles' Krebsdiagnose: Prinz William verpflichtet Ex-Diplomat

Prinz William wollte eigentlich eine längere Auszeit nehmen, während sich seine Frau von einer Bauch-OP erholt. Doch da sein Vater an Krebs erkrankt ist, kehrte er früher zu den royalen Pflichten zurück. (Bild: ALPR/AdMedia/ImageCollect)
Prinz William wollte eigentlich eine längere Auszeit nehmen, während sich seine Frau von einer Bauch-OP erholt. Doch da sein Vater an Krebs erkrankt ist, kehrte er früher zu den royalen Pflichten zurück. (Bild: ALPR/AdMedia/ImageCollect)

Der britische Thronfolger Prinz William (41) holt sich nach der Krebsdiagnose seines Vaters Unterstützung. Ex-Diplomat Ian Patrick (45) hat die Rolle des Privatsekretärs übernommen. Der Prinz von Wales steht aktuell besonders unter Druck, da nicht nur König Charles III. (75) krankheitsbedingt ausfällt, sondern sich auch seine Frau Kate (42) noch von ihrer Bauch-Operation erholen muss.

Ian Patrick, der auch schon für den ehemaligen Vorsitzenden der Liberaldemokraten, Paddy Ashdown, gearbeitet hat, wird die Rolle von Williams Privatsekretärs übernehmen, teilte der Kensington-Palast laut "The Guardian" mit. Er arbeitete von 2002 bis 2006 unter Lord Ashdown, als dieser in Bosnien war, bevor er zum Ministerium für Auswärtiges, Commonwealth und Entwicklung wechselte. Er ist Treuhänder der Wohltätigkeitsorganisation Crohn's & Colitis UK.

Charles' Sohn muss eher als geplant Termine übernehmen

Prinz William nahm in der vergangenen Woche seine regulären Aufgaben wieder auf, nachdem er sich eine Auszeit genommen hatte, um seine Familie zu unterstützen. William veranstaltete am Mittwoch eine Investitur-Zeremonie auf Schloss Windsor, bevor er später am Abend am Galadinner der Londoner Ambulanz-Wohltätigkeitsorganisation teilnahm und der Öffentlichkeit für ihre Unterstützungsbotschaften für den König dankte. An die Gäste gewandt sagte er während der Gala: "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich auch für die freundlichen Nachrichten der Unterstützung für Catherine und für meinen Vater zu bedanken, besonders in den letzten Tagen. Das bedeutet uns allen sehr viel."

Vor einer Woche wurde bekannt gegeben, dass während Charles' Krankenhausaufenthalts für einen Eingriff an einer vergrößerten Prostata eine Krebserkrankung festgestellt worden ist. Deshalb wird der König vorerst keine Termine übernehmen, was den Kalender der Royal Family durcheinander bringt. William hatte eigentlich eine längere Auszeit nehmen wollen, bis die Pflege und Genesung seiner Frau abgeschlossen ist. Kate wird voraussichtlich erst nach Ostern ihre offiziellen Aufgaben wieder aufnehmen. Nun muss der Thronfolger und dreifache Vater eher als beabsichtigt in seine royalen Pflichten zurückkehren.