Werbung

Charles Spencer: Prinzessin Dianas Bruder beobachtet die Situation um Prinzessin Kate mit Besorgnis

Charles Spencer: Prinzessin Dianas Bruder beobachtet die Situation um Prinzessin Kate mit Besorgnis

Charles Spencer (59) sieht die Furore und die Verschwörungstheorien rund um die Royals und Prinzessin Kate (42) mit Besorgnis. Die Frau von Prinz William (41) hatte sich im Januar wegen einer geplanten Bauch-OP aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, doch das lange Schweigen aus dem Palast seit Bekanntgabe des Eingriffs endete in allen möglichen Spekulationen, die nach der Veröffentlichung eines schlecht bearbeiteten Familienfotos zum britischen Muttertag (10. März) nur noch mehr Nahrung erhielten.

Prinzessin Diana wäre Prinzessin Kates Schwiegermutter

Am Sonntagmorgen war der Bruder der 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommene Prinzessin Diana zu Gast in der Polit-Talkshow von Laura Kuenssberg von der BBC und äußerte seine Besorgnis ob der wilden Vermutungen rund um die amtierende Princess of Wales. "Ich mache mir Sorgen darüber, was mit der Wahrheit geschehen ist", so Charles Spencer. Die "Online-Verschwörungen" würden ihn sehr daran erinnern, wie seine Schwester von der Presse "bedrängt" wurde. Wäre sie nicht auf der Flucht vor Paparazzi tödlich verunglückt, wäre Diana heute Prinzessin Kates Schwiegermutter.

Charles Spencer beobachtet Veränderungen bei Paparazzi

Charles Spencer glaubt jedoch, dass sich durch das tragische Ende von Diana im Verhalten von Paparazzi viel geändert hat. "Ich glaube, es war damals viel gefährlicher. Wenn ich auf 97 zurückblicke und Dianas Tod, ich denke, es war so schockierend, die Umstände ihres Todes waren so schockierend, dass die Branche, die mit den Paparazzi arbeitete, wirklich sorgfältiger darüber nachdachte, was man machen kann und was nicht." Das sei allerdings nicht unbedingt moralischer Einsicht geschuldet gewesen, sondern "weil es für die Öffentlichkeit inakzeptabel war."

Am Sonntag lief die Gerüchteküche rund um Prinzessin Kate erneut heiß, nachdem es auf Social Media hieß, die BBC sei von einer unmittelbar bevorstehenden Ankündigung aus dem Palast in Kenntnis gesetzt worden. Bislang ist aber noch nichts von Prinzessin Kate oder Prinz William zu hören gewesen.

Bild: INFphoto.com/Cover Images