Werbung

China verärgert: FBI-Direktor bekräftigt Labor-Theorie zur Entstehung des Coronavirus

China zeigt sich verärgert, nachdem der Leiter der US-Sicherheitsbehörde FBI die Theorie bestätigt hat, wonach das Coronavirus-Pandemie durch ein Laborleck in Wuhan ausgelöst wurde. Diese Theorie war zuvor von Wissenschaftler:innen der Weltgesundheitsorganisation zurückgewiesen worden.

"China weist in der Frage der Herkunfts-Rückverfolgung jede Form der politischen Manipulation zurück. Wenn sich Geheimdienste in wissenschaftliche Angelegenheitetn einmischen, politisieren sie die Herkunfts-Rückverfolgung. Aufgrund der Lügen, des Betrugs und der schlechten Bilanz der US-Geheimdienste sind die Schlussfolgerungen, die sie ziehen, nicht glaubwürdig", erklärte Mao Ning, eine Sprecherin der chinesischen Außenministeriums.

Es war FBI-Chef Christopher Wray höchstpersönlich, der die Labor-Theorie in einem Interview des Nachrichtensenders Fox News bestätigt hatte. Der FBI-Direktor ging sogar soweit, China persönlich für den für die Ausbreitung des Virus verantwortlich zu machen. Das Leck habe "Millionen von Amerikanern getötet, und genau dafür wurde diese Fähigkeit entwickelt", so Wray.

Die chinesische Millionenstadt Wuhan gilt als Ursprungsort der Pandemie - das Auftreten der ersten Fälle gingen auf einen lokalen Markt zurück, auf dem Wildtiere zum menschlichen Verzehr verkauft wurden.