Fast wäre Chris Hemsworth nicht "Thor" geworden

Der australische Schauspieler Chris Hemsworth wurde mit der Rolle des Thor in den Marvel-Filmen berühmt, nun gab er zu, dass er die Rolle fast an seinen jüngeren Bruder Liam verloren hätte.

Chris Hemsworth lässt Bombe über „Thor“ platzen
Chris Hemsworth hat eingeräumt, dass er die Rolle des Thor fast an seinen jüngeren Bruder verloren hätte. Foto: Getty

Der ehemalige Star der australischen Seifenoper "Home and Away" wurde zwar letztlich 2011 für die Rolle des Thor gecastet, doch beinahe hätte ihm jemand anderes die Rolle vor der Nase weggeschnappt.

"Mein kleiner Bruder wäre beinahe als Thor gecastet worden. Liam war einer der Kandidaten, die bis zum Schluss um die Rolle kämpften", so der Hollywood-Schauspieler gegenüber MensXP. Der Hollywood-Star kann sich allerdings vorstellen, dass es interessant sein könnte, wenn sich die Wege seiner Figur mit einer anderen Variante von Thor, gespielt von Liam, kreuzen würden.

Beim Vorsprechen versagt

Chris verriet kürzlich gegenüber Wired, dass er bei seinem ersten Vorsprechen für Thor völlig "versagt" habe und gab zu, dass er nicht einmal einen Callback erhalten hatte.

"Mein jüngerer Bruder hat vorgesprochen und er war sehr nah dran. Er kam bis in die Runde der letzten Fünf, erst dann war er raus." Sie hätten ihn toll gefunden, aber gesagt, er sei ein bisschen jung. "Mein Manager sagte dann, na ja, er hat ja einen älteren Bruder...", erinnerte sich Chris Hemsworth in dem Interview.

Der Star sagte, dass er vielleicht eine "andere Einstellung" hatte, die ihm half, die Rolle bei seiner zweiten Chance zu bekommen, und fügte hinzu, dass er mehr "Erfahrung und Selbstvertrauen" hatte, als er noch einmal zum Vorsprechen ging.

Chris Hemsworth lässt Bombe über „Thor“ platzen
Liam und Chris Hemsworth sind große Namen in Hollywood. Foto: Getty

Aber die verpasste Rolle als Thor war nur auf den ersten Blick eine schlechte Nachricht für Liam. Denn er sicherte sich eine Hauptrolle in einer der erfolgreichsten Film-Franchises: "Die Tribute von Panem – The Hunger Games". In der Rolle des Gale Hawthorne spielte er an der Seite von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence deren Jugendliebe.

Nacktszene vor der ganzen Crew

Zuvor hatte Chris bei Yahoo Lifestyle erzählt, wie er sich auf seine Nacktszene in "Thor: Love and Thunder" vorbereitet hat. Chris erzählte: "Wissen Sie, ich habe mir für diesen Film buchstäblich den Hintern aufgerissen, so wie ich es bei allen Thor-Filmen mache. Ich muss eine lächerliche Menge an Proteinen essen und viel, viel, viel trainieren. Man arbeitet hart und hofft, dass das Ergebnis gut ist!"

Regisseur Taika Waititi konnte es sich nicht verkneifen, sich über den Schauspieler lustig zu machen, indem er scherzte, dass alle Mitarbeiter der Produktions- und Buchhaltungsabteilung am Set auftauchten, als Chris seine Kleidung ablegte. "Ich meine, er hat so hart an all dem [seinem Körper] gearbeitet, dass es komisch wäre, ihn nicht zu zeigen, meinen Sie nicht auch?“, sagte der neuseeländische Regisseur in einem Interview. Er fügte hinzu, warum er die Szene wirklich drehen wollte und sagte: "Es ist auch, ganz im Stillen, aus geschäftlichen Kalkül. Ich dachte, wir könnten ein paar Karten mehr verkaufen!"

(Rachel Choy)

Im Video: "Thor 4: Love and Thunder": Neuer Trailer zeigt Christian Bale als bösen Götterschlächter

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.